Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

BPB-Aktien steigen auf Rekordhoch Saint-Gobain liebäugelt mit BPB-Übernahme

HB PARIS/LONDON. Der französische Baustoff-Hersteller Saint-Gobain erwägt ein Übernahmeangebot für den britischen Gipsplattenproduzenten BPB.

Saint-Gobain prüfe seine strategischen Optionen hinsichtlich BPB, was möglicherweise in eine Bar-Offerte für die Firma münden könne oder auch nicht, teilte der weltgrößte börsennotierte Baustoff-Hersteller am Donnerstag mit. Firmenvertreter wollten keine weiteren Angaben dazu machen. BPB-Aktien stiegen in Reaktion auf die Erklärung zeitweise auf ein Rekordhoch von 700 Pence - ein Plus von 37 %. Die Firma war damit mit rund 3,5 Mrd. Pfund (rund fünf Mrd. €) bewertet. Zum Handelsschluss an der Londoner Börse lagen die Titel noch 26,5 % im Plus bei 648,5 Pence. BPB teilte mit, kein Angebot von Saint-Gobain erhalten zu haben. Seine Aktionäre rief BPB auf, vorerst nichts zu unternehmen.

Die Aktien von Saint-Gobain schlossen in Paris rund ein Prozent fester bei 48,58 €.

Bei einer Übernahme von BPB durch Saint-Gobain würde ein Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von etwa 26 Mrd. Dollar entstehen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%