Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Brasilien Gericht verdonnert VW zu Rückruf

Volkswagen muss in Brasilien bis zu 400.000 Autos zurückrufen. Ein Gericht ordnete an, die Modelle Fox, Voyage und Novo Gol der Baujahre 2009 und 2010 in die Werkstätten zu rufen. VW kann noch Einspruch einlegen.
Kommentieren
Der Fox löste hierzulande den Lupo ab und wurde inzwischen vom Up beerbt. Quelle: ap

Der Fox löste hierzulande den Lupo ab und wurde inzwischen vom Up beerbt.

(Foto: ap)

Sao Paolo Ein Gericht in Brasilien hat Volkswagen angewiesen, 1-Liter-Fahrzeuge aus dem Baujahr 2009/10 zurückzurufen. Vor der am Freitag gefällten Entscheidung könnten 400.000 Autos betroffen sein. Bei vorzeitiger Abnutzung der Motoren könnten die Wagen extrem laut werden und zusätzliche Kosten für Ölwechsel anfallen, teilten die Richter mit.

Volkswagen muss nun Anzeigen in den größten Zeitungen des Landes schalten, die Modelle Fox, Voyage und Novo Gol auf entsprechende Mängel hin untersuchen und für mögliche Ersatzteile aufkommen. VW kann noch Revision gegen das Urteil einlegen. Vertreter des Autokonzerns in Brasilien waren für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Volkswagen ist in Brasilien die zweitgrößte Marke. Der Wolfsburger Konzern hat im vergangenen Jahr dort 773.358 Autos verkauft und damit 21 Prozent des Marktes für sich gewonnen.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Brasilien: Gericht verdonnert VW zu Rückruf"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote