Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bremen British American Tobacco streicht massiv Stellen

Der Tabakkonzern British American Tobacco (BAT) streicht in seinem Werk in Bremen massiv Stellen. 242 der insgesamt 305 Arbeitsplätze der Brinkmann Tabakfabriken sollen wegfallen.

HB BREMEN. Hintergrund der Entscheidung sei das Urteil des Europäischen Gerichtshofes vom November, wonach Sticks wie fertige Zigaretten besteuert werden müssen und nicht mehr wie Feinschnitt, teilte die BAT-Tochter mit. Damit werden Sticks für die Verbraucher teurer.

Am Standort Bremen werden neben Filterzigarillos und Hülsen vor allem vorportionierte Feinschnitte, so genannte Sticks, hergestellt. Im vergangenen Jahr waren es 5,4 Milliarden Stück. Das entspricht nach Unternehmensangaben einem Marktanteil von 22,4 Prozent. BAT ist weltweit der zweitgrößte Hersteller von Tabakprodukten. Zu den Marken gehören unter anderem Lucky Strikes, Pall Mall und HB.

Startseite
Serviceangebote