Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Brillenkonzerne Luxottica und Oakley fusionieren

Der italienische Brillenkonzern Luxottica und der amerikanische Sonnenbrillenhersteller Oakley schließen sich zusammen. Schon bald soll die Fusion der beiden Unternehmen vollzogen sein.
Oakley sponsort Sportler wie die Eisschnelläuferin Claudia Pechstein, um seine Produkte in Szene zu setzen. Foto: dpa

Oakley sponsort Sportler wie die Eisschnelläuferin Claudia Pechstein, um seine Produkte in Szene zu setzen. Foto: dpa

HB ROM. Beide Seiten hätten eine Fusionsvereinbarung mit einem Transaktionsvolumen von 2,1 Mrd. Dollar unterzeichnet, teilten beide Unternehmen am Donnerstag in Rom mit. Der Zusammenschluss werde im operativen Geschäft innerhalb der kommenden drei Jahre mehrere 100 Mill. Dollar an Einsparungen pro Jahr bringen.

Den Angaben zufolge wird Luxottica alle ausstehenden Oakley-Aktien zum Barpreis von 29,30 Dollar erwerben und den Kauf aus dem operativen Cashflow, bestehenden Kreditlinien sowie einer Emission mittel- und langfristiger Anleihen finanzieren. Die Fusion soll in der zweiten Jahreshälfte 2007 abgeschlossen sein.

Startseite
Serviceangebote