Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bundeskanzler Schröder und BDI-Präsident Thumann kündigen Langfrist-Strategie an Deutsche Industrie sorgt sich um Zugang zu Rohstoffen

Seite 3 von 3:

Preisspirale dreht sich weiter

  • Große Sprünge

    : Der breit gefasste Rohstoffindex des Hamburger Forschungsinstituts HWWA ist im vergangenen Jahr um 30 Prozent geklettert. Der Euro federte zwar einen Teil des Anstiegs ab. Unter dem Strich mussten deutsche Industrieunternehmen für Rohstoffe aber 18 Prozent mehr bezahlen als 2003.
  • Große Lasten

    : Zu Jahresbeginn zogen die Preise für wichtige Rohstoffe weiter an. Kokskohle verteuerte sich gegenüber 2004 um 120 Prozent, Eisenerz um mehr als 70 Prozent, auch der Rohölpreis kletterte auf Rekordhöhe. Die deutsche Industrie muss deshalb zusätzliche Belastungen in Milliardenhöhe verkraften.
Startseite
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote