Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Carl Zeiss Meditec Asien-Geschäft sorgt für Gewinnsprung

Der starke Dollar und das starke Geschäft im Asien-Pazifik-Raum lassen Umsatz und Gewinn bei Carl Zeiss Meditec in die Höhe schnellen. Zudem ist die Nachfrage nach Linsen und Geräten in der Augenheilkunde weiter hoch.
12.02.2016 - 08:21 Uhr
Carl Zeiss Meditec profitierte von einer hohen Nachfrage nach Intraokularlinsen und Geräten in der Augenheilkunde zur Behandlung des Grauen Star. Quelle: dpa
Intraokularlinse

Carl Zeiss Meditec profitierte von einer hohen Nachfrage nach Intraokularlinsen und Geräten in der Augenheilkunde zur Behandlung des Grauen Star.

(Foto: dpa)

Frankfurt Der Medizintechnikanbieter Carl Zeiss Meditec ist dank des starken Dollar und kräftigen Wachstums in Asien-Pazifik mit Schwung ins neue Geschäftsjahr gestartet. Der operative Gewinn (Ebit) kletterte im ersten Quartal 2015/16 um mehr als 15 Prozent auf 32,2 Millionen Euro, wie das Jenaer Unternehmen am Freitag mitteilte. Die operative Umsatzrendite erhöhte sich auf 12,3 (Vorjahreszeitraum: 11,6) Prozent. Carl Zeiss Meditec setzte 262,2 Millionen Euro um, ein Plus von fast neun Prozent. Dazu trugen auch Wechselkurseffekte stark bei, während die Region Asien-Pazifik auch währungsbereinigt deutlich zulegte.

Dem Unternehmen kam zudem eine hohe Nachfrage nach Intraokularlinsen und Geräten in der Augenheilkunde zur Behandlung des Grauen Star zugute. Der Nettogewinn sank wegen Verlusten aus Währungssicherungsgeschäften um knapp neun Prozent auf 16,7 Millionen Euro.

Die Thüringer sind spezialisiert auf optische Systeme für die Medizin, insbesondere die Chirurgie und die Augenheilkunde. Für das Gesamtjahr bekräftigte der Vorstand seine Prognosen: „Wir streben unverändert ein Wachstum mindestens in Höhe des Marktwachstums an sowie eine Ebit-Marge in einer Bandbreite von 13 bis 15 Prozent“, sagte Carl-Zeiss-Meditec-Chef Ludwin Monz.

An der Börse kamen die Nachrichten gut an: Im frühen Geschäft zogen die Aktien um rund vier Prozent an.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%