Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Chemiegigant DuPont Gewinn sinkt um 70 Prozent

Der Umsatz des US-Chemieriesen ist im vierten Quartal zurückgegangen, der Gewinn dagegen förmlich eingebrochen. Der Ausblick der Analysten ist skeptischer als der des Konzerns.
22.01.2013 Update: 22.01.2013 - 17:34 Uhr Kommentieren
Logo des Chemieriesen DuPont. Sinkende Nachfrage in der Textilbranche macht dem Konern zu schaffen. Quelle: dpa

Logo des Chemieriesen DuPont. Sinkende Nachfrage in der Textilbranche macht dem Konern zu schaffen.

(Foto: dpa)

New York Ein enttäuschendes Farbengeschäft und die Krise in der Solarbranche hat den US-Chemieriesen Dupont zum Jahresende ausgebremst. Der Konzerngewinn brach im vierten Quartal um 70 Prozent auf 111 Millionen Dollar ein, wie der BASF -Rivale am Dienstag mitteilte. Florierende Geschäfte mit Chemikalien für die Landwirtschaft und die Ernährungsindustrie konnten die schrumpfende Nachfrage nach Farbpigmenten und Produkten für die Photovoltaik-Industrie nicht wettmachen. Analysten hatten allerdings einen noch kräftigeren Rückgang befürchtet. Die DuPont-Aktie gewann deswegen im frühen New Yorker Handel gut ein Prozent.

Der Konzern aus Wilmington im Bundesstaat Delaware legte als erstes großen US-Chemieunternehmen seine Bilanz vor. Weltmarktführer BASF will seine Zahlen zum vierten Quartal und Gesamtjahr 2012 am 26. Februar vorstellen. Rivale Bayer will zwei Tage später folgen.

Pro Aktie verdiente DuPont im abgelaufenen Quartal ohne Sonderfaktoren elf Cent. Das sind vier Cent mehr als Analysten dem Konzern zugetraut hatten. "Wir haben unsere Pläne an das sich verändernde Marktumfeld angepasst und bauen unsere Geschäfte in einer langsam wachsenden Weltwirtschaft aus", erklärte Konzernchefin Ellen Kullman.

Der Chemieriese, der auch für seine Kevlar-Schutzwesten bekannt ist, hielt im vierten Quartal seinen Konzernumsatz zum Vorjahr annähernd stabil bei 7,33 Milliarden Dollar und lag damit knapp über den Expertenerwartungen von 7,26 Milliarden Dollar. Im Gesamtjahr 2012 baute Dupont seinen Umsatz dagegen leicht um drei Prozent auf 34,8 Milliarden Dollar aus, wobei die Erlöse in den Schwellenländern sogar um sechs Prozent anzogen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Umsatz in Europa schrumpft
    Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
    0 Kommentare zu "Chemiegigant: DuPont Gewinn sinkt um 70 Prozent"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%