Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Chemieindustrie Covestro erhöht erneut Prognose für 2021

Der Kunststoffhersteller rechnet nun mit einem höheren Betriebsgewinn für das Jahr 2021. Schon im Frühjahr hat Covestro seine Ziele angehoben.
12.07.2021 Update: 12.07.2021 - 14:43 Uhr Kommentieren
Im zweiten Quartal erhöhte sich das Ergebnis nach vorläufigen Zahlen auf rund 815 Millionen Euro. Quelle: dpa
Covestro Zentrale in Leverkusen

Im zweiten Quartal erhöhte sich das Ergebnis nach vorläufigen Zahlen auf rund 815 Millionen Euro.

(Foto: dpa)

Frankfurt Der Chemiekonzern Covestro traut sich 2021 mehr Gewinn zu. Konzernchef Markus Steilemann peilt laut einer Mitteilung vom Montag im laufenden Jahr nun ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 2,7 bis 3,1 Milliarden Euro an.

Covestro hatte bereits im Frühjahr seine Ziele angehoben. Der Manager hatte damals schon für den Fall eines weiter guten Marktumfeldes auf Spielraum verwiesen. Der auch für die Dividende wichtige freie operative Mittelzufluss wird nun zwischen 1,6 und 2,0 Milliarden Euro gesehen nach bislang in Aussicht gestellten 1,3 bis 1,8 Milliarden. Die neuen Prognosen liegen damit über den vom Unternehmen zur Verfügung gestellten durchschnittlichen Analystenschätzungen.

Sie rechneten im Schnitt zuletzt mit gut 2,6 Milliarden. Im zweiten Quartal erhöhte sich das Ergebnis nach vorläufigen Zahlen auf rund 815 Millionen Euro von 125 Millionen vor Jahresfrist.

Mit dem Schritt folgt der Dax-Konzern der BASF, die vor dem Wochenende auch wegen des boomenden Kunststoffgeschäfts ihren Jahresausblick angehoben hatte. Den Covestro-Aktien könnte die Prognoseerhöhung frischen Schwung verleihen. Nach einer zuvor rasanten Kurserholung hängen sie nun schon seit Mitte März zwischen rund 52 und 60 Euro fest. Sie drehten am Montagnachmittag ins Plus und stiegen um 0,39 Prozent auf 56,36 Euro.

Mehr: China und USA als Treiber: Covestro-Chef erwartet starkes Jahr für die Weltwirtschaft

  • rtr
  • dpa
Startseite
Mehr zu: Chemieindustrie - Covestro erhöht erneut Prognose für 2021
0 Kommentare zu "Chemieindustrie: Covestro erhöht erneut Prognose für 2021"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%