Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Chemiekonzern Clariant steckt sich neue Ziele

Der Schweizer Spezialchemiekonzern Clariant steckt sich nach der Milliarden-Übernahme der deutschen Süd-Chemie neue Gewinn- und Umsatzziele. Bis 2015 will der Konzern einen Umsatz von zehn Milliarden Franken erreichen.
Die Clariant-Fabrik in der Nähe von Basel. Quelle: Reuters

Die Clariant-Fabrik in der Nähe von Basel.

(Foto: Reuters)

Zürich Nach der Milliarden-Übernahme der deutschen Süd-Chemie und dem Turnaround will der Schweizer Spezialchemiekonzern Clariant wieder auf den Wachstumspfad zurückkehren. Bis 2015 soll beim Umsatz die Marke von zehn Milliarden Franken (8,2 Milliarden Euro) geknackt werden, wie das Basler Unternehmen am Dienstag mitteilte. Gleichzeitig soll eine operative Marge (Ebitda) vor Sonderposten von über 17 Prozent erreicht werden. Im abgelaufenen Jahr hatte diese nach rigorosen Kostenstreichungen zehn Prozent betragen - und hatte damit erstmals wieder mit dem Industrie-Durchschnitt gleichgezogen. Beim Umsatz hatte Clariant 7,1 Milliarden Franken (5,8 Milliarden Euro) erreicht. Die im Februar für rund zwei Milliarden Euro übernommene Süd-Chemie erzielte 2010 einen Umsatz von 1,2 Milliarden Euro.

Nach anfänglichen Kursgewinnen sackte die Clariant-Aktie knapp zwei Prozent ab. Händler erklärten dies mit Gewinnmitnahmen, da die Titel des Chemiekonzerns in jüngster Zeit gut nachgefragt gewesen seinen. Die jetzt veröffentlichten Ziele bezeichneten Analysten als ambitioniert. Allerdings sei mit der Bekanntgabe neuer Ziele bereits seit längeren gerechnet worden.

"Seit Jahresbeginn 2011 hat sich Clariant vom Restrukturieren aufs Wachsen verlagert", sagte Konzernchef Hariolf Kottmann. Sowohl beim traditionellen Clariant-Geschäft als auch bei den neu eingegliederten Aktivitäten der Süd-Chemie bestehe weiteres Wachstums- und Gewinnpotenzial. Dieses soll sowohl organisch als auch durch ein "aktives Portfolio-Management" erschlossen werden, sagte Kottmann. Ab diesem Geschäftsjahr will Clariant auch wieder eine Dividende zahlen, nachdem es während des Konzernumbaus der letzten fünf Jahre keine Gewinnbeteiligung für die Aktionäre gegeben hatte.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Chemiekonzern - Clariant steckt sich neue Ziele

Serviceangebote