Chemikalienhändler Brenntag sinkt im operativen Ergebnis

Der weltgrößte Chemikalienhändler hat im vergangenen Quartal operativ weniger verdient – trotzdem machte Brenntag mehr Gewinn als im Vorjahr. 2014 werden insgesamt steigende Ergebnisse erwartet.
Update: 07.05.2014 - 09:26 Uhr Kommentieren
Die Zentrale von Brenntag: Der weltgrößte Chemikalienhändler hat im vergangenen Geschäftsjahr operativ weniger verdient. Quelle: dpa

Die Zentrale von Brenntag: Der weltgrößte Chemikalienhändler hat im vergangenen Geschäftsjahr operativ weniger verdient.

(Foto: dpa)

Frankfurt am MainDer Chemikalienhändler Brenntag ist wegen schwächerer Geschäfte in Asien und Lateinamerika mit angezogener Handbremse in das Jahr gestartet. Der operative Konzerngewinn (Ebitda) ging im ersten Quartal um 0,4 Prozent auf 164 Millionen Euro leicht zurück, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Analysten hatten mehr erwartet. Konzernchef Steven Holland bekräftigte trotz des schleppenden Geschäfts zu Jahresbeginn die Ziele für das Gesamtjahr. Brenntag erwartet 2014 ein Wachstum aller wichtigen Ergebniskennzahlen. „Die starke Entwicklung von Europa und auch die positiven Trends in Nordamerika stimmen uns positiv“, sagte Holland. Die Schwäche in Lateinamerika und Asien sei nur temporär. Brenntag könne zudem von der sich allmählich erholenden Weltwirtschaft profitieren.

Brenntag setzte von Januar bis März 2,42 Milliarden Euro um, 0,1 Prozent weniger als vor einem Jahr. Der Überschuss stieg dagegen um 3,4 Prozent auf 72,1 Millionen Euro. Bei den Anlegern kam der Zwischenbericht nicht gut an: Die im MDax notierte Brenntag-Aktie büßte rund 1,5 Prozent ein.

In Lateinamerika bekam Brenntag im Auftaktquartal die Wirtschaftsflaute in Venezuela zu spüren. In Asien liefen die Geschäfte im wichtigen Markt Thailand schleppend. Zudem stiegen die Kosten in Asien, da Brenntag dort expandiert - auch durch Zukäufe. Rund lief es hingegen im Europa-Geschäft und auch in Nordamerika konnte Brenntag trotz des eisigen Winterwetters in manchen Regionen den Umsatz ausbauen.

Der Konzern aus Mülheim im Ruhrgebiet ist der weltgrößte Chemikalienhändler. Er beliefert seine Kunden mit über 10.000 Industrie- und Spezialchemikalien. Dabei übernimmt Brenntag große Teile der Logistik, die Chemiekonzerne nicht mehr selbst betreiben wollen - auch die individuelle Mischung von Chemikalien zählt dazu.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Chemikalienhändler - Brenntag sinkt im operativen Ergebnis

0 Kommentare zu "Chemikalienhändler: Brenntag sinkt im operativen Ergebnis"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%