Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Corona-Impfstoffe „Gravierende Folgen für Innovationen“: Juristen und Pharmafirmen warnen vor Aufhebung des Patentschutzes

Eine Freigabe würde die Produktion kurzfristig nicht erhöhen, glaubt die Industrie. Biontech will selbst Lizenzen vergeben – wie Moderna, das mit einer weiteren Ankündigung überrascht.
06.05.2021 - 17:25 Uhr
Das deutsche Unternehmen erwägt bereits, ausgewählten Produzenten Lizenzen zu erteilen, wenn diese das Mittel in geforderter Qualität herstellen können. Quelle: AP
Biontech-Produktion in Marburg

Das deutsche Unternehmen erwägt bereits, ausgewählten Produzenten Lizenzen zu erteilen, wenn diese das Mittel in geforderter Qualität herstellen können.

(Foto: AP)

Düsseldorf, Frankfurt, Berlin, New York Pharmaindustrie und Rechtsexperten sehen den Vorstoß kritisch, den Patentschutz für Impfstoffe aufzuheben. Sie halten dies für keine geeignete Lösung, den aktuellen Impfstoffmangel in der Welt kurzfristig zu beheben, und fürchten um eine dauerhafte Aufweichung beim Schutz geistigen Eigentums.

Die Debatte hat am Donnerstag an Fahrt gewonnen, nachdem sich die US-Regierung auf die Seite ärmerer Länder und vieler Hilfsorganisationen gestellt hat. Danach sollen Pharmafirmen wie Pfizer und Biontech oder auch Moderna vorübergehend den Patentschutz auf ihre Corona-Impfstoffe verlieren. Die Aktienkurse der wichtigsten Impfstoffhersteller gaben in der Folge deutlich nach.

Mit der Aufhebung des Patentschutzes soll ermöglicht werden, dass ärmere Länder die Mittel selbst herstellen können und die Pandemie schneller in den Griff bekommen können. Was im Ansatz gut klingt, ist aus Sicht der Industrie jedoch praktisch kaum umzusetzen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Corona-Impfstoffe - „Gravierende Folgen für Innovationen“: Juristen und Pharmafirmen warnen vor Aufhebung des Patentschutzes
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%