Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Coronakrise Automesse IAA Nutzfahrzeuge ist in Gefahr

Viele große Automessen sind in diesem Jahr bereits abgesagt worden. Wegen der Coronakrise droht der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover ein ähnliches Schicksal.
23.04.2020 Update: 28.12.2020 - 18:51 Uhr Kommentieren
Ein speziell für die Feuerwehr ausgerüsteter Lkw steht auf dem Stand von MAN auf der IAA Nutzfahrzeuge. Es ist unklar, ob es diese Messe dieses Jahr geben wird. Quelle: dpa
IAA Nutzfahrzeuge 2018

Ein speziell für die Feuerwehr ausgerüsteter Lkw steht auf dem Stand von MAN auf der IAA Nutzfahrzeuge. Es ist unklar, ob es diese Messe dieses Jahr geben wird.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Der nächsten großen Automesse droht wegen der Coronakrise die Absage. Auch für die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) für Nutzfahrzeuge in Hannover gibt im Moment niemand eine Garantie dafür ab, dass sie tatsächlich wie geplant Ende September stattfinden kann. „Natürlich beobachten wir die aktuelle Situation und – vor dem Hintergrund der Coronakrise – auch die weitere Entwicklung sehr genau“, sagte ein Sprecher des veranstaltenden Verbandes der Automobilindustrie (VDA) auf Anfrage.

Der VDA sei über das weitere Vorgehen mit allen Beteiligten der IAA in einem „intensiven Austausch“ und werde „zu gegebener Zeit“ eine Entscheidung fällen, hieß es dazu weiter beim Verband. Aus Industriekreisen verlautete ergänzend dazu, dass die Entscheidung voraussichtlich im Mai fallen werde. Deutschlands wichtigster Industrieverband ist der Ausrichter der Spezialmesse für Lkw, Busse und Logistik. Andere große Automessen dieses Jahres sind bereits abgesagt worden.

Die IAA-Nutzfahrzeuge soll in der letzten September-Woche auf dem Messegelände in Hannover veranstaltet werden. Vor zwei Jahren kamen etwa 250.000 Besucher zu der Ausstellung, mehr als 2000 Unternehmen präsentierten bei der letzten IAA ihre Neuheiten. Die Messe gilt als Investitionsgüter-Schau, die vor allem Fachpublikum anzieht, also beispielsweise Spediteure.

Bund und Länder hatten in der vergangenen Woche beschlossen, dass Großveranstaltungen wegen der Coronakrise bis Ende August verboten bleiben. Die IAA würde zwar erst nach Ablauf dieses Stichtags veranstaltet werden. Doch es ist durchaus möglich, dass das Verbot für Großveranstaltungen danach noch einmal verlängert wird.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Für den VDA ist die Messe auch aus wirtschaftlichen Gründen wichtig. Der Interessenverband von Deutschlands größter Industriebranche verdient damit unbestätigten Berichten zu Folge alle zwei Jahre einen zweistelligen Millionenbetrag und finanziert dadurch einen Teil seines jährlichen Budgets.

    In der Fahrzeugbranche glauben derzeit die wenigsten daran, dass die IAA für Nutzfahrzeuge wie geplant Ende September stattfinden wird. „Das kann ich mir im Moment nicht vorstellen“, sagte ein Aussteller. Im Herbst seien die wirtschaftlichen Bedingungen wahrscheinlich unverändert schwierig.

    Das Interesse der Unternehmen an der IAA dürfte deshalb eher gering ausfallen. Mit größeren Investitionen in schwierigen Zeiten sei nicht zu rechnen. Auch bei den ausstellenden Firmen werde auf das Geld geachtet. Sie könnten sparen, wenn sie auf den Messeauftritt in Hannover verzichteten.

    Innotrans ist für September abgesagt

    Eine Reihe großer und wichtiger Automessen ist in diesem Jahr bereits abgesagt worden. Den Anfang machte im März der Automobilsalon in Genf, der ersatzlos gestrichen wurde. In den USA ist die Detroit Motor Show im Juni ein Opfer des Coronavirus geworden.

    Auch der Pariser Autosalon Anfang Oktober – und damit noch später als die IAA in Hannover – wird in diesem Jahr nicht stattfinden können. „Bei Großveranstaltungen werden wir uns noch länger gedulden müssen“, sagte Stefan Bratzel, Automobilprofessor am Center of Automotive Management (CAM) der Fachhochschule Bergisch Gladbach.

    Die ebenfalls für Ende September in Berlin geplante Bahntechnik-Messe Innotrans ist bereits zu Wochenbeginn abgesagt worden. Alle zwei Jahre präsentiert die Schau Neuheiten bei Zügen, Fahrwegen und Leittechnik. Die Messe zielt auf ein ähnliches Fachpublikum wie die IAA ab und konzentriert sich auf Investitionsgüter. 2018 waren etwa 180 000 Fachbesucher nach Berlin gekommen. Die Innotrans soll im nächsten Frühjahr nachgeholt werden, sagte ein Messesprecher.

    Aufgrund der anhaltend schwierigen Infektionslage kann die Messe Berlin auch den Frühjahrstermin nicht halten. Die nächste Innotrans soll im September 2022 stattfinden.

    Die IAA für Nutzfahrzeuge in Hannover veranstaltet der Verband der Automobilindustrie seit knapp 30 Jahren. Damals waren Pkw und Nutzfahrzeuge auf zwei unterschiedliche Messen aufgeteilt worden. In den geraden Jahren kommen Lkw und Busse in Hannover an die Reihe, in den ungeraden Jahren die Pkw.

    Die IAA Pkw soll 2021 erstmals in München veranstaltet werden. Davor war Frankfurt über Jahrzehnte hinweg der Veranstaltungsort für die ebenfalls vom VDA veranstaltete Autoschau. In der Messe- und Ausstellungsbranche wird allgemein für das nächste Jahr mit einer Normalisierung gerechnet, so dass die erste IAA Pkw in München im September 2021 stattfinden sollte.

    Mehr: Autoindustrie drängt auf staatliche Kaufprämie von mehreren Tausend Euro.

    Startseite
    Mehr zu: Coronakrise - Automesse IAA Nutzfahrzeuge ist in Gefahr
    0 Kommentare zu "Coronakrise: Automesse IAA Nutzfahrzeuge ist in Gefahr"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%