Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Covid-19-Medikament Roche und Regeneron: Allianz der Antikörper-Spezialisten

Zwei rivalisierende Pharmaunternehmen bündeln ihre Kräfte für die Entwicklung einer Covid-19-Therapie. Gemeinsame Expertise: künstliche Antikörper.
19.08.2020 - 16:52 Uhr Kommentieren
Bei Roche basieren große Teile des aktuellen Pharmasortiments auf Antikörper-Wirkstoffen. Quelle: RERUTERS
Roche in Rotkreuz

Bei Roche basieren große Teile des aktuellen Pharmasortiments auf Antikörper-Wirkstoffen.

(Foto: RERUTERS)

Frankfurt Während sich das Augenmerk von Politik und Börse vor allem auf die Impfstoff-Forschung richtet, treiben Pharmakonzerne die Entwicklung von Medikamenten zur Behandlung von Covid-19 weiter voran. Das zeigt auch eine ungewöhnliche Allianz des Baseler Pharmakonzerns Roche und der US-Biotechfirma Regeneron.

Die Unternehmen stehen in anderen Bereichen, insbesondere bei Augenmedikamenten, in harter Konkurrenz zueinander. Jetzt bündeln sie ihre Kräfte für Entwicklung, Produktion und Vertrieb einer von Regeneron entwickelten Antikörper-Therapie gegen Covid-19.

Bei dem Produkt Regn-Cov2 handelt es sich um die Kombination zweier Antikörper, die der US-Konzern derzeit in zwei größeren Phase-2/3-Studien für die Behandlung von Corona-Patienten und außerdem in einer großen Phase-3-Studie für die Prophylaxe bei Menschen testet, die dem Virus ausgesetzt waren.

In einem gewissen Umfang steht das Regeneron-Produkt damit auch in Konkurrenz zu Impfstoffen. Regn-Cov2 könne eine „kritische Verteidigungslinie“ gegen die Covid-19-Pandemie bilden, erklärte Roche-Pharmachef Bill Anderson. Roche will im Rahmen der Allianz den Vertrieb des Produkts außerhalb der USA übernehmen, während Regeneron das im Heimatmarkt übernimmt.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Der Baseler Pharmakonzern ist für Regeneron vor allem aufgrund seiner großen Erfahrung und erheblicher Produktionskapazitäten im Bereich Antikörper als Partner interessant. Die Zusammenarbeit ermögliche es, die Kapazitäten für das Medikament mindestens um das dreieinhalbfache zu vergrößern, erklären die Unternehmen.

    Bei Roche basieren große Teile des aktuellen Pharmasortiments, vor allem eine Reihe umsatzstarker Krebsmedikamente, auf Antikörper-Wirkstoffen. Der Konzern ist daher der mit Abstand führende Produzent auf dem Gebiet und betreibt große Anlagen in Kalifornien, Basel und im bayerischen Penzberg.

    Antikörper sind eine spezielle Klasse von Proteinen, die sich durch sehr spezifische Bindungseigenschaften auszeichnen. Sie werden vom Immunsystem zur Abwehr von Schadstoffen und Mikroorganismen gebildet. Die Entwicklung künstlicher Antikörper gegen das sogenannte Spike-Protein auf der Oberfläche des Coronavirus gilt daher als vielversprechender Therapieansatz, den eine ganze Reihe von Pharmafirmen verfolgen.

    Darüber hinaus läuft eine Reihe von Studien mit Immunglobulinen, die aus dem Blut von gesundeten Covid-Patienten gewonnen werden. Dabei handelt es sich letztlich um Antikörpermischungen, die die Immunsysteme der Patienten gegen den Covid-19-Erreger gebildet haben.

    Mehr: Was wir inzwischen über das Coronavirus wissen – und was nicht.

    Startseite
    Mehr zu: Covid-19-Medikament - Roche und Regeneron: Allianz der Antikörper-Spezialisten
    0 Kommentare zu "Covid-19-Medikament: Roche und Regeneron: Allianz der Antikörper-Spezialisten"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%