Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Daimler, BMW und VW Umtauschprämie für alte Dieselfahrzeuge wird verlängert

Die deutsche Autoindustrie scheint von der Umtauschprämie für alte Dieselwagen zu profitieren. Ursprünglich sollte der Bonus nur noch bis Ende diesen Jahres gezahlt werden. Nun gehen gleich mehrere Autobauer in die Verlängerung.
19.12.2017 Update: 19.12.2017 - 15:12 Uhr Kommentieren
BMW und Daimler: Umtauschprämie für alte Diesel wird verlängert Quelle: dpa
Diesel-Abgase

„Wer bis Mitte nächsten Jahres ein Auto bestellt, profitiert noch von der Umtauschprämie“, heißt es vom Daimler-Konzern.

(Foto: dpa)

Berlin Der VW-Konzern, Daimler, BMW und Ford verlängern ihre Umtauschprämien für alte Dieselautos über das Jahresende hinaus. Mit den Kaufanreizen wollen die Konzerne Dieselautos mit hohem Stickoxidausstoß von der Straße holen und Fahrverbote in einzelnen Städten verhindern.

Seit dem Start des Prämienangebots im August hätten schon mehr als 110 000 Kunden von VW, Audi, Seat und Skoda ihre Euro-1- bis Euro-4-Dieselautos zum Verschrotten abgegeben und mit der Prämie ein neues Auto gekauft, teilte der VW-Konzern am Dienstag mit. Die eigentlich bis Jahresende befristete Aktion werde nun bis Ende März verlängert, „um die Luftqualität in den Innenstädten zu verbessern“, sagte Vertriebschef Fred Kappler.

Daimler und BMW verlängern ihre Prämien sogar bis Ende Juni, wie die Branchenzeitung „Automobilwoche“ zuvor berichtet hatte. Ford zahlt die Prämie vorerst unbefristet weiter, „bis auf Widerruf“. Opel verhandelt noch mit seinen Händlern.

Die nach dem Diesel-Gipfel im August angekündigten Prämien sind allerdings schwer miteinander vergleichbar. So macht BMW den Kauf eines Wagens mit niedrigem CO2-Ausstoß zur Bedingung und zahlt 2000 Euro. VW zahlt die höchste Prämie – 10.000 Euro – beim Kauf des großen Touareg-SUV. VW verschrottet die Altfahrzeuge, bei BMW können die Händler sie auch wieder verkaufen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Wer zahlt wie viel für alte Diesel?
    BMW
    1 von 20

    Die Ende Juni auslaufende Umweltprämie verlängerte BMW kürzlich bis zum 31.12.2018. Wer sich für das Elektromobil i3 entscheidet, kann als Neufahrzeugkunde zusammen mit dem Umweltbonus der Bafa auf eine Prämiensumme von 6000 Euro kommen.

    Angerechnet auf den Neuwagenpreis werden die 2000 Euro von BMW bei der Inzahlungnahme eines Gebrauchten Dieselautos mit Euro-4-Abgasnorm oder schlechter. Unabhängig davon haben Käufer eines i3 zusätzlich noch die Möglichkeit, bei der Bafa die Fördermittel für E-Mobile in Höhe von 4000 Euro einzufordern.

    (Foto: Hersteller)
    Toyota
    2 von 20

    Wer bei Toyota jetzt einen gebrauchten Diesel in Zahlung gibt und einen neuen Hybrid (Yaris, Auris, Rav4, C-HR oder Prius) kauft, bekommt von den Japanern nicht nur die übliche Hybrid-Prämie von 2000 Euro, sondern die gleiche Summe noch einmal für den alten Selbstzünder obendrauf.

    Die Hybridprämie in Höhe von bis zu 4000 Euro gilt bei Barkauf oder Finanzierung bei der Toyota Kreditbank auf alle Hybridmodelle außer Prius Plug-in. Beim Kauf eines Auris Touring Sports Hybrid beträgt der Kundenvorteil bis zu 6150 Euro. Die Prämie läuft vorerst bis zum 30.09.2018.

    (Foto: Hersteller)
    Nissan
    3 von 20

    Konnten Kunden von Nissan mit dem Kauf eines Neuwagens bis zum 31. März 2018 noch bis zu 6500 Euro Wechselprämie erhalten, hat der Autohersteller jetzt einen neuen Ansatz zum Kaufanreiz gefunden. Beim Kauf eines neuen Diesel-Modells sichert Nissan seine Kunden mit einer Rückkauf- und Umtausch-Garantie im Falle von Fahrverboten in Städten ab.

    Mit der Nissan Innenstadtgarantie für 500 Euro können Kunden im Falle eines Fahrverbots Ihren finanzierten Qashqai Diesel oder X-Trail Diesel zurückgeben oder umsteigen.

    (Foto: Hersteller)
    Ford
    4 von 20

    Wer bei den Kölnern einen Diesel mit Euro-4-Norm oder älter mit einer Mindestzulassung von sechs Monaten abgibt, kann zwischen 2000 und 8000 Euro Alt-Diesel-Prämie absahnen. Dafür kümmert sich Ford um eine kostenlose Verschrottung des alten Stinkers – so will das Unternehmen zu besserer Luft beitragen. Die Prämie gilt bei Diesel-, Benzin- und Hybridmotoren. Ford bietet keine Kombination mit anderen Angeboten an.

    Die Erstzulassung des abzugebenden Fahrzeugs muss vor dem 01.01.2006 liegen. Sollte das Fahrzeug drei Jahre nach Erstzulassung von einem Fahrverbot betroffen sein, greift die Ford City-Garantie. Das Fahrzeug kann dann zurückgegeben werden.

    (Foto: Hersteller)
    Opel
    5 von 20

    Die deutsche Tochter des französischen PSA-Konzerns bietet den Besitzern älterer Dieselautos der Abgasnorm Euro 4 und niedriger modellabhängige Prämien an, wenn sie einen Opel-Neuwagen kaufen. Der „Umweltbonus“ beträgt zwischen 3500 Euro beim Kleinstwagen Corsa und 7000 Euro beim Spitzenmodell Insignia. Opel bietet die Prämie nur für Neufahrzeuge an. Der Käufer muss seinen Alt-Diesel verschrotten lassen. Die Aktion läuft noch bis zum 30. September 2018.

    (Foto: Hersteller)
    Hyundai: 10.000 Euro Nachlass auf den Grand Santa Fe
    6 von 20

    Hyundai bietet Käufern eines Grand Santa Fe im Rahmen der Aktion „Green Deal“ bei Abgabe eines alten Diesel-Pkw bis zum 31. Dezember 2017 einen Nachlass von 10.000 Euro auf den Kaufpreis. Darüber hinaus bekommt der Kunde bei Inzahlunggabe eines Euro 4-Dieselmodelles beim teilnehmenden Händler noch den Zeitwert für das Altfahrzeug angerechnet.

    Angetrieben wird das siebensitzige SUV mit serienmäßigem Allradantrieb und Sechs-Gang-Automatik von einem 2,2-Liter-Dieselmotor mit 147 kW / 200 PS. Die Preisliste beginnt bei 47.900 Euro.

    (Foto: Hersteller)
    Renault
    7 von 20

    Bei den Franzosen können Kunden noch immer bis zu 7000 Euro Wechselprämie beim Kauf eines Renault Escape kassieren. Die sogenannte „Wechselprämie“ wurde erneut verlängert und läuft bis zum 30.08.2018. Die Konditionen sind wie bei den anderen Herstellern: Die Prämie wird Privatkunden auf den Kaufpreis eines neuen Renaults angerechnet, wenn ein alter Diesel-Pkw mit Abgasnorm Euro 4 oder älter in Zahlung gegeben wird. Die Förderung beim Kauf von Elektroautos kann bis zu 5000 Euro betragen und setzt sich aus 2000 Euro staatlichem Umweltbonus und 3000 Euro von Renault zusammen.

    (Foto: Hersteller)

    Laut aktuellsten Daten des Kraftfahrtbundesamtes waren zum 1. Januar 2017 noch 6,4 Millionen Dieselautos mit Euro-1- bis Euro-4-Motoren in Deutschland zugelassen. Wie erfolgreich die Umtauschprämien seien, dazu lägen noch keine Zahlen vor. Daimler und BMW wollten keine Zahlen über ihre Rücknahmen nennen.

    Experte Stefan Bratzel vom Autoinstitut der Wirtschaftshochschule Bergisch Gladbach sagte, auch ohne Prämie wären viele zum Teil schon 15 Jahre alte Dieselautos verschrottet worden. Aber viele Autofahrer dürften die Chance genutzt haben, ein neues Fahrzeug zu kaufen und die Prämie mitzunehmen - die 110 000 bei VW eingetauschten Autos seien ein Indiz dafür. Für Konzerne sei die Kaufprämie sicher ein gutes Geschäft. „Die Marge ist nicht so hoch wie sonst, aber das ist keine Wohlfahrtsveranstaltung.“

    Beim Dieselgipfel in Berlin hatten Volkswagen, Daimler, BMW und Opel ihren Kunden außerdem kostenlose Updates an der Steuersoftware von etwa 5,3 Millionen Autos der Schadstoffnormen Euro 5 und 6 zugesagt. Vom Bundesverwaltungsgericht wird im Februar eine Grundsatzentscheidung über Fahrverbote in Städten erwartet.

    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Daimler, BMW und VW - Umtauschprämie für alte Dieselfahrzeuge wird verlängert
    0 Kommentare zu "Daimler, BMW und VW: Umtauschprämie für alte Dieselfahrzeuge wird verlängert"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%