Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Dax TecDax-Unternehmen will vom wachsenden chinesischen Markt profitieren Solarworld will künftig in China produzieren

Der Bonner Solarkonzern Solarworld verstärkt das internationale Fotovoltaik-Geschäft und will auch in China Strommodule produzieren.

HB BONN. Zu diesem Zweck sei mit dem chinesischen Solarproduzenten Suntech Power Inc. eine Lizenzvereinbarung geschlossen worden, teilte Solarworld mit. Die Produktion ergänze die eigene Modulfertigung an den Standorten in Freiberg und Schweden.

„Der Einsatz unseres solaren Know-hows zur Fertigung von Solarmodulen in China flankiert unsere Strategie, national und international kontinuierlich zu wachsen“, erläuterte Solarworld- Vorstandssprecher Frank H. Asbeck. Mit dem Engagement bestehe zudem die Chance, das Unternehmen auch im dynamisch wachsenden chinesischen Energiemarkt aussichtsreich zu positionieren. Die Solarworld AG hat im vergangenen Jahr einen rasanten Kursaufschwung verzeichnet und notiert seit Dezember 2004 im Technologieindex TecDax.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite