Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Deutlicher Gewinnanstieg Dow Chemical legt kräftig zu

Straffes Kostenmanagement hat dem größten Chemiekonzern der USA, Dow Chemical, im zweiten Quartal trotz höherer Energiepreise zu einem kräftigen Gewinnanstieg verholfen.

Reuters NEW YORK. Das in Midland im US-Bundesstaat Michigan ansässige Unternehmen erwirtschaftete nach eigenen Angaben vom Donnerstag einen Nettogewinn von 393 Mill. Dollar nach 238 Mill. Dollar im Vorjahreszeitraum. Pro Aktie ergibt sich daraus ein Gewinn von 43 Cent nach 26 Cent vor Jahresfrist.

Die Aktien von Dow Chemical hatten im zweiten Quartal um rund zwölf Prozent zugelegt und damit besser abgeschnitten als der Standard & Poors Chemical Index für Chemietitel. Dieser hatte in dem Zeitraum lediglich einen Anstieg von drei Prozent verzeichnet.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite