Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Deutscher Aluminiumkonzern Almatis steht zum Verkauf

Der Frankfurter Aluminiumkonzern Almatis steht zum Verkauf. Investor Dubai International Capital will sich offenbar vom Unternehmen trennen. Almatis könnte rund 700 Millionen Dollar einbringen.
Kommentieren
Die Investmentbank Barclays wurde Insidern zufolge als Berater für den Verkauf von Almatis verpflichtet. Quelle: dpa

Die Investmentbank Barclays wurde Insidern zufolge als Berater für den Verkauf von Almatis verpflichtet.

(Foto: dpa)

FrankfurtDer Investor Dubai International Capital (DIC) will sich Insidern zufolge vom deutschen Aluminiumkonzern Almatis trennen. Als Berater für den geplanten Verkauf des Frankfurter Unternehmens habe DIC die Investmentbank Barclays verpflichtet, sagten zwei mit dem Vorhaben vertraute Personen am Dienstag. Almatis könnte rund 700 Millionen Dollar einbringen.

Mit dem Verkauf von Almatis, einer früheren Tochter des US-Konzerns Alcoa, wolle DIC im Vorfeld einer Umschuldung ihre Verbindlichkeiten reduzieren, sagten die Insider. DIC, Almatis und dessen Minderheitsgesellschafter Blackstone wollten sich nicht zu den Informationen äußern.

DIC hält rund 80 Prozent an Almatis. Das Unternehmen habe einen Betriebsgewinn (Ebitda) von rund 100 Millionen Dollar erzielt, sagte DIC-Chef David Smoot vergangenes Jahr. Börsennotierte Wettbewerber werden mit rund dem 6,8-Fachen des Ebitda bewertet.

Die zur Dubai Holding gehörende DIC hatte im vergangenen Jahr die deutsche Verpackungsgruppe Mauser für 1,2 Milliarden Euro an die Beteiligungsgesellschaft Clayton Dubilier & Rice verkauft.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Deutscher Aluminiumkonzern: Almatis steht zum Verkauf"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.