Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Diesel-Skandal Eine Millionen Autos mehr sollen neue Abgas-Software bekommen

Insgesamt erhalten 6,3 Millionen Autos eine neue Abgas-Software. Die weitere Million ergibt sich unter anderem wegen freiwilliger Updates deutscher Hersteller.
Kommentieren
Millionen Fahrzeuge erhalten ein Software-Update – 2,5 Millionen davon sind VW-Fahrzeuge. Quelle: dpa
Volkswagen

Millionen Fahrzeuge erhalten ein Software-Update – 2,5 Millionen davon sind VW-Fahrzeuge.

(Foto: dpa)

Berlin Im Kampf gegen zu schmutzige Luft in deutschen Städten sollen eine Million ältere Diesel mehr neue Abgas-Software bekommen als bisher geplant. Beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) gingen nach Angaben des Bundesverkehrsministeriums von Freitag insgesamt Anträge für 6,3 Millionen Pkw ein. Zuerst berichtete die „Bild“-Zeitung darüber.

Die deutschen Hersteller hatten bisher Updates für 5,3 Millionen Wagen zugesagt, darunter 2,5 Millionen Fahrzeuge von Volkswagen, aus denen illegale Software entfernt werden muss. Die weitere Million ergebe sich aus zusätzlichen Pflicht-Rückrufen wegen illegaler Abgastechnik in den vergangenen Monaten und mehr freiwillige Updates deutscher Hersteller.

Außerdem hätten nun auch die ausländischen Hersteller Alfa Romeo, Fiat, Jeep, Mazda, Renault, Dacia, Subaru, Suzuki, Ford und Opel freiwillige Updates angemeldet.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Diesel-Skandal: Eine Millionen Autos mehr sollen neue Abgas-Software bekommen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote