Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Diesel-Skandal Im Jahr 2019 rund 2000 interne Whistleblower-Hinweise bei Volkswagen

Rund 2000 Mal wurde VW auf mögliche Unregelmäßigkeiten aufmerksam gemacht. Bei Dutzenden von ihnen soll es sich um "ernsthafte Verstöße" handeln.
14.09.2020 - 15:35 Uhr Kommentieren
Nach dem Diesel-Skandal hatte der Automobilkonzern das interne Meldesystem für Whistleblower geschaffen. Quelle: Bloomberg
Volkswagen-Standort in Dresden

Nach dem Diesel-Skandal hatte der Automobilkonzern das interne Meldesystem für Whistleblower geschaffen.

(Foto: Bloomberg)

Wolfsburg/Washington Mitarbeiter des VW-Konzerns haben im vergangenen Jahr rund 2000 Mal das interne Whistleblower-System genutzt, um Hinweise auf mögliche Unregelmäßigkeiten weiterzuleiten. Nur in vergleichsweise wenigen Fällen habe es sich nach entsprechender Prüfung jedoch um „ernsthafte Verstöße“ gehandelt, „denen intensiv nachgegangen werden musste“, sagte ein Sprecher am Montag der Deutschen Presse-Agentur.

Volkswagen bezifferte diese Zahl auf etwa 60 bis 70. Die Verbesserung der Prozesse zur Regeltreue und Integrität war eine der zentralen Punkte einer Vereinbarung, die VW nach dem Auffliegen der Diesel-Manipulationen mit der US-Regierung getroffen hatte. Der Aufseher Washingtons bei Volkswagen, Larry Thompson, beendete nun seine etwa drei Jahre laufenden Prüfungen.

Mehr: Der VW-Dieselskandal und die Justiz: Gefährliche Nähe in Niedersachsen

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    0 Kommentare zu "Diesel-Skandal: Im Jahr 2019 rund 2000 interne Whistleblower-Hinweise bei Volkswagen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%