Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Diesel-Umrüstung Volkswagens Troubleshooter hat seinen Job fast erledigt

Es ist eine Herkules-Aufgabe: VW-Krisenmanager Manfred Bort will die Umrüstung von Millionen Diesel-Fahrzeugen bis zum Jahresende abschließen. Gelingt ihm das, winkt ihm schon bald ein neuer Posten im Konzern.
29.05.2017 - 10:38 Uhr Kommentieren
Der VW-Krisenmanager hat seine Aufgabe fast erfüllt – Millionen von Diesel-Fahrzeugen sind bald umgerüstet. Quelle: Volkswagen
Manfred Bort

Der VW-Krisenmanager hat seine Aufgabe fast erfüllt – Millionen von Diesel-Fahrzeugen sind bald umgerüstet.

(Foto: Volkswagen)

Wolfsburg Noch hängt das Schild an der Tür im vierten Stock der Wolfsburger Konzernzentrale: „Task Force Diesel“. Doch schon in wenigen Wochen dürfte es wieder verschwunden sein. Manfred Bort stellt sich darauf ein, dass er bald einen neuen Arbeitsplatz im Volkswagen-Konzern bekommt.

Nicht etwa, weil er seine Arbeit schlecht gemacht hätte. Der 58-Jährige hat seinen Job einfach nur erledigt, sein Auftrag bei VW ist so gut wie beendet. Seit dem Frühjahr 2016 Jahr ist Bort so etwas wie der oberste Troubleshooter im Konzern. Der Mann, der für den VW-Konzern die Umrüstaktion von mehr als neun Millionen Dieselfahrzeugen mit verdächtiger Motorsteuerung außerhalb der USA leitet.

„Wenn es so weiter geht, sind wir zum Sommer fertig“, sagt der Techniker, der zuvor der Chef der Qualitätssicherung von Volkswagen war. Das aktuelle Tempo wird sich zwar nicht ganz halten lassen. Alle in Deutschland mit der manipulierten Software ausgerüsteten Dieselautos sollten aber spätestens zum Jahresende in der Werkstatt gewesen sein. „Aktuell sind in Deutschland etwa drei Viertel der Fahrzeuge umgerüstet“, erläutert der studierte Physiker.

Bort wirkt gelassen und entspannt. Der wichtigste Teil der Arbeit liegt tatsächlich schon hinter ihm. Die Umrüstung der Autos in den Werkstätten ist nur noch der Schlusspunkt, die eigentliche Arbeit hat Bort davor geleistet. Die Aufgabe des VW-Managers bestand vor allem darin, beim Flensburger Kraftfahrtbundesamt (KBA) die Genehmigung für die Umrüstung aller betroffenen Fahrzeuge zu bekommen – und dieser Job ist inzwischen erledigt.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Das sind die Bestseller von VW
    Platz 10: VW Up - 158.795 verkaufte Fahrzeuge
    1 von 10

    Trotz gesunkener Verkaufszahlen reicht es noch für Platz zehn: Der Kleinstwagen von VW überzeugt mit pfiffigen Lösungen auf engstem Raum. Agilität in der City und geringe Kosten, damit kann der Zweitürer ebenso punkten.

    Quelle: VW Konzernbericht 2017

    (Foto: vw)
    Platz 9: VW Gol – 203.148 verkaufte Fahrzeuge
    2 von 10

    Der Kleinwagen wird speziell für den lateinamerikanischen Markt gebaut und ist dort eines der erfolgreichsten Autos überhaupt. 2017 konnte Volkswagen den Absatz deutlich steigern.

    (Foto: picture alliance/dpa)
    Platz 8: VW Santana - 293.313 verkaufte Fahrzeuge
    3 von 10

    Auch die dritte Generation ist ein echter Verkaufserfolg. In Deutschland führte das damals noch sehr kantige Modell eher ein Langweiler-Schattendasein, machte aber international Karriere: 2013 wurde ein komplett neu entwickelter Santana speziell für den chinesischen Markt vorgestellt.

    (Foto: AFP)
    Platz 7: VW Bora - 334.900 verkaufte Fahrzeuge
    4 von 10

    Dass der Name der fünftürigen Limousine zwischen Golf- und Passat-Größe überhaupt noch geführt wird, ist der Bedeutung des chinesischen Automarktes zu verdanken, der für die Wolfsburger so unglaublich wichtig geworden ist. Und egal was man von der Formgebung in Europa hält: Chinesen lieben nun mal klassische Limousinen.

    (Foto: Hersteller)
    Platz 6: VW Lavida - 507.574 verkaufte Fahrzeuge
    5 von 10

    Und noch eine Limousine, wobei diese untere Mittelklasse sogar in China entwickelt wurde. Den hierzulande unbekannten Lavida bietet VW seit zwei Jahren auf dem größten Wachstumsmarkt an. Mit Erfolg.

    (Foto: Reuters)
    Platz 5: VW Passat/Magotan - 660.996 verkaufte Fahrzeuge
    6 von 10

    Platz, Qualität und High-Tech überzeugen viele Käufer. Die geräumige untere Mittelklasse ist in Deutschland vor allem als Kombi für Dienstwagen-Fuhrparks gefragt, der Rest der Welt findet die Limousine interessanter. Den Absatz des Bestsellers, den es schon seit mehr als 40 Jahren gibt, ging im Vergleich zum Vorjahr etwas zurück.

    (Foto: vw)
    Platz 4: VW Polo – 755.506 verkaufte Fahrzeuge
    7 von 10

    Egal welche Generation - der deutsche Kleinwagen-Klassiker dominiert die Neuzulassungsstatistiken oft Monat für Monat in Folge. 2017 präsentierte VW-Markenvorstand Herbert Diess die neueste Variante des Polo.

    (Foto: Reuters)

    Damit die manipulierten Dieselautos wirklich sauberer werden, mussten die VW-Ingenieure neue Programme für die Motorsteuerung schreiben. 2,6 Millionen Fahrzeuge bekommen allein in Deutschland eine neue Software. Die Umrüstung der Dieselmodelle ist bei den meisten VW-Händlern inzwischen zu einer Routineaktion geworden. „In den Werkstätten schafft ein Service-Mitarbeiter pro Tag problemlos 15 bis 20 Autos“, sagt Bort.

    Großes Schweigen über Kosten der Umrüstung
    Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
    Mehr zu: Diesel-Umrüstung - Volkswagens Troubleshooter hat seinen Job fast erledigt
    0 Kommentare zu "Diesel-Umrüstung: Volkswagens Troubleshooter hat seinen Job fast erledigt"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%