Dieselskandal Mit kompromissloser Härte geht Staatsanwalt Kieninger gegen Audi vor

Dominik Kieninger gilt unter Verteidigern als unnachgiebig. Die Festnahme von Audi-CEO Rupert Stadler zeigt eine klare Strategie.
Audi: Staatsanwalt geht mit aller Härte im Dieselskandal vor Quelle: picture alliance / SZ Photo
Razzia bei Audi in Ingolstadt

Polizisten und Beamte der Staatsanwaltschaft München II betreten am 16. März 2017 morgens die Zentrale der Audi AG.

(Foto: picture alliance / SZ Photo)

Lange Zeit sah es so aus, als würde der Staatsanwalt seine Arbeit nicht machen. Im September 2015 brach die Dieselaffäre bei Volkswagen aus, keine zwei Monate später wurde bekannt, dass auch die Konzerntochter Audi tief im Schlamassel steckte. Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg musste gehen, alle Zeichen deuteten auf Audi als Keimzelle des Dieselskandals. Und wo blieb die Staatsanwaltschaft München II?

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Dieselskandal - Mit kompromissloser Härte geht Staatsanwalt Kieninger gegen Audi vor

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%