DIHK-Einschätzung Folgen des Dieselskandals könnten deutsche Wirtschaft eine halbe Milliarde Euro kosten

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag erwartet, dass der Dieselskandal deutsche Unternehmen eine halbe Milliarde Euro kosten wird.
Kommentieren
Dieselskandal: DIHK fordert lückenlose Aufklärung Quelle: dpa
Eric Schweitzer

Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages fordert eine lückenlose Aufklärung des Dieselskandals.

(Foto: dpa)

BerlinDer Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat vor den Folgen des Dieselskandals für die Gesamtwirtschaft gewarnt. Große Teile der deutschen Wirtschaft seien durch die Diesel-Affäre und die Fahrverbote verunsichert, sagte DIHK-Präsident Eric Schweitzer der „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe laut Vorabbericht). „Der DIHK schätzt die damit verbundenen Kosten schon heute auf mehr als eine halbe Milliarde Euro.“

Auch Mittelständler und kleine Betriebe seien von den Folgen betroffen. „Viele Zulieferer befürchten zudem Umsatzverluste aufgrund sinkender Neuzulassungen“, sagte Schweitzer. Er forderte eine schnelle und lückenlose Aufklärung des Skandals, um das Vertrauen der Märkte wiederherzustellen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "DIHK-Einschätzung: Folgen des Dieselskandals könnten deutsche Wirtschaft eine halbe Milliarde Euro kosten"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%