Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Dividendenausschüttung geplant Dyckerhoff erzielt Jahresüberschuss

Der zweitgrößte Zementkonzern Deutschlands hat 2003 vor allem dank eines Sparprogrammes sein operatives Ergebnis gesteigert und ist unterm Strich wieder in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt.

HB FRANKFURT. Der Jahresüberschuss belaufe sich auf 249 Millionen Euro nach einem Verlust von 128 Millionen Euro im Vorjahr, teilte das noch bis Ende März im MDax gelistete Unternehmen am Mittwoch mit.

Das operative Ergebnis (Ebitda) habe sich um 224 Millionen Euro auf 493 Millionen Euro erhöht. Der Umsatz sei indes vor allem auf Grund des niedrigen Preisniveaus in Deutschland und des schwachen US-Dollar um 15 Prozent auf 1,32 Milliarden Euro zurückgegangen.

Das Unternehmen will den Vorzugsaktionären auch wieder eine Dividende ausschütten. Der Hauptversammlung am 12. Mai werde eine Zahlung von 0,26 Euro je Vorzugsaktie vorgeschlagen, hieß es.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite