Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Düngemittel Potash wird für BHP teurer

Die Geschäfte des Düngemittelriesen Potash laufen glänzend. Und der Gewinnsprung hilft dem Unternehmen im Abwehrkampf gegen eine Übernahme durch den Bergbaukonzern BHP.
Kommentieren
Ein Bild aus einer Mine von Potash. Quelle: Reuters

Ein Bild aus einer Mine von Potash.

(Foto: Reuters)

HB TORONTO. Der weltgrößte Düngemittelkonzern Potash kann im Kampf gegen eine Übernahme durch den australischen Bergbauriesen BHP Billiton auf florierende Geschäfte bauen. Der kanadische Rivale des Kasseler K+S-Konzerns gab am Donnerstag für das dritte Quartal einen Gewinnsprung um 62 Prozent auf rund 403 Millionen US-Dollar bekannt. Der Umsatz legte um 43 Prozent auf 1,6 Milliarden Dollar zu.

Potash profitierte von einer kräftigen Nachfrage und höheren Preisen für seine Stickstoff- und Phosphat-Dünger.

Mit seinen Bilanzzahlen übertraf der Konzern die Markterwartungen deutlich. Die Potash-Aktien legten vorbörslich 0,5 Prozent zu und gaben auch den Papieren von K+S Auftrieb, die sich im Dax um gut ein Prozent verteuerten. BHP will Potash für 39 Milliarden Dollar übernehmen. Die Potash-Führung wehrt sich aber mit aller Macht dagegen und war zuletzt sogar gegen die BHP-Pläne vor Gericht gezogen. Das BHP-Angebot bezeichnet Potash als deutlich zu niedrig.

Startseite

0 Kommentare zu "Düngemittel: Potash wird für BHP teurer"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote