Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Dynastien Wie Piëchs 13 Kinder und die Witwe um den Milliarden-Nachlass streiten

Ferdinand Piëch war einst der mächtigste Mann der europäischen Automobilbranche. Nach seinem Tod ringt die weitverzweigte Familie um das Erbe.
17.09.2020 - 23:45 Uhr
Die Familie des im letzten Jahr verstorbenen Ferdinand Piëch streitet sich um seinen Nachlass. Quelle: Thomas Kuhlenbeck
Erbe

Die Familie des im letzten Jahr verstorbenen Ferdinand Piëch streitet sich um seinen Nachlass.

(Foto: Thomas Kuhlenbeck)

Die Pfarrkirche „Darstellung des Herrn“ im historischen Zentrum von Aschau ist mehr als 800 Jahre alt. Am Montag, dem 2. September 2019, kamen hier im Chiemgau die engsten Verwandten von Ferdinand Piëch zusammen. Teilweise per SMS hatte seine Witwe Ursula die Familie geladen, um dem Oberhaupt der weitverzweigten Sippen Piëch und Porsche das letzte Geleit zu geben.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Dynastien - Wie Piëchs 13 Kinder und die Witwe um den Milliarden-Nachlass streiten
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%