Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

E-Autohersteller Erleichterung bei Elon Musk – Tesla sammelt mehr Kapital ein als geplant

Der E-Autohersteller kann 2,7 Milliarden Dollar an frischem Kapital aufnehmen – mehr als erwartet. Anteilseigner atmen auf.
1 Kommentar
Der E-Autohersteller wird durch die Ausgabe neuer Aktien 850 Millionen Dollar einsammeln. Quelle: AFP
Elon Musk

Der E-Autohersteller wird durch die Ausgabe neuer Aktien 850 Millionen Dollar einsammeln.

(Foto: AFP)

San FranciscoDer defizitäre Elektroauto-Pionier Tesla kann mit seinem Paket aus neuen Aktien und Aktienanleihen mehr frisches Kapital einsammeln als ursprünglich erwartet. Das Unternehmen teilte am Freitag mit, bis zu 2,7 Milliarden Dollar aufzunehmen. Tags zuvor war von 2,3 Milliarden Dollar die Rede.

Das deutet darauf hin, dass die Offerte von Tesla an der Börse auf hohe Nachfrage stieß. Die Ausgabe neuer Aktien würde demnach rund 850 Millionen Dollar einbringen, etwa 200 Millionen Dollar mehr als zunächst angepeilt. Auch Tesla-Chef Elon Musk selbst stockte seinen Aktienerwerb auf 25 von zehn Millionen Dollar auf.

Die schon länger am Markt als dringend notwendig erachtete Geldaufnahme sorgte für Erleichterung bei den Anlegern. Die Sorgen über die Zukunft der Elektroautoschmiede, die mit ihren ersten Modellen die traditionellen Autobauer beim Umschwung zu saubereren Stromfahrzeugen auf Trab brachte, wachsen seit Monaten.

Denn Musk konnte nach jahrelangen Verlusten die versprochene Wende zu einem profitablen Unternehmen nicht schaffen, weil das neue Model 3 trotz hoher Bestellungen nicht schnell genug in großer Stückzahl zu den Kunden rollt.

Gleichzeitig hat Tesla mit einem Fabrikbau in China, einem neuen SUV-Modell und einem Elektrolaster weitere teure Projekte vor. „Der Markt atmet mit einem Stoßseufzer auf“, sagte Craig Irwin, Analyst von Roth Capital. „Jetzt müssen sie wieder an die Arbeit und anfangen, mehr Autos zu verkaufen.“

  • rtr
Startseite

Mehr zu: E-Autohersteller - Erleichterung bei Elon Musk – Tesla sammelt mehr Kapital ein als geplant

1 Kommentar zu "E-Autohersteller: Erleichterung bei Elon Musk – Tesla sammelt mehr Kapital ein als geplant"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • "Tesla Aktienanleihe 8% 2019/06"
    Lieber Herr Autor, Sie hätten schon auch schreiben müssen, dass ein extrem hoher Zins für die Aktienanleihe gezahlt wird - sonst hätte die wohl niemand gekauft.
    Der aktuelle Zinssatz für amerikanische Staatsanleihen liegt bei ca. 2,5%.
    DAS BEDEUTET EINE RSIKOPRÄMIE VON 5,5 %
    Das ist eine extrem hohe Risikoprämie - auch im Vergleich zu anderen Automobilherstellern, die bei jener Laufzeit um die 4,5% rentieren - Differenz ca 3,5%.

Serviceangebote