Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Eduard Winter Gruppe übernommen Volkswagen handelt in Berlin nun selber

Der Volkswagen-Konzern übernimmt mit der Eduard Winter Gruppe einen der größten Autohändler Berlins.

HB WOLFSBURG. In den 19 Betriebsstätten in Berlin und Potsdam verkauft der VW-, Audi- und Skoda-Händler pro Jahr 6 500 Neuwagen, wie am Freitag in Wolfsburg mitgeteilt wurde. In den Betrieben sind den Angaben zufolge 930 Mitarbeiter beschäftigt. Die Übernahme stehe derzeit noch unter Vorbehalt der Genehmigung der Kartellbehörden. Über den Kaufpreis vereinbarten beide Seiten Stillschweigen. Jetzt seien „Investitionen in die Optimierung des Erscheinungsbildes“ in der Planung, teilte VW mit.

Anders als BMW oder Mercedes setzte Volkswagen bisher im Vertrieb vor allem auf selbstständige Händler. Dadurch entgehen dem Konzern aber Einnahmen. In Hamburg hatte VW vor einigen Jahren schon das Autohaus Raffay übernommen.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite