Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Elektroautobauer „Gigafactory“ im Saarland? Politiker bemühen sich um Tesla-Batteriefabrik

Tesla-Chef Musk will in Deutschland eine Fabrik bauen – womöglich an der deutsch-französischen Grenze. Das lässt die Verantwortlichen im Saarland aufhorchen.
22.06.2018 - 10:36 Uhr Kommentieren
Tesla im Saarland? Politiker bemühen sich um „Gigafactory“ Quelle: Reuters
Tesla-Schriftzug

Der US-Konzern will seine Produktion ausbauen.

(Foto: Reuters)

Düsseldorf Zieht es Tesla ins Saarland? Deutschland sei erste Wahl, wenn es um den Bau einer „Gigafactory“ gehe, schrieb kürzlich Chef Elon Musk auf die Frage eines Twitter-Nutzers. „Vielleicht wäre es an der deutsch-französischen Grenze sinnvoll, in der Nähe der Benelux-Länder.“

Diese Chance möchten sich die Verantwortlichen in Saarbrücken offenbar nicht entgehen lassen. Das Saarland wolle sich intensiv darum bemühen, dass die geplante Fabrik des Elektroautobauers in die Region kommt, bestätigte das Wirtschaftsministerium laut „Saarbrücker Zeitung“. Es gebe demnach bereits entsprechende Kontakte.

Als Nächstes soll es ein gemeinsames Schreiben von Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) und Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) geben, „um noch einmal auf die besonderen Standortstärken des Saarlandes hinzuweisen und das Angebot aktiver Unterstützung zu machen“, heißt es weiter in dem Bericht. Sowohl die FDP als auch die Grünen unterstützen den Plan.

Musk hatte bereits bei der Eröffnung der ersten Gigafactory im US-Bundesstaat Nevada angekündigt, auch in Europa eine Batteriefabrik bauen zu wollen. Insgesamt hält er zwölf solcher Fabriken für erforderlich. Eine Expansion scheint angesichts der vielen Probleme des Konzerns momentan aber eher unwahrscheinlich.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Der Elektropionier kommt vor allem mit dem Bau seines Model 3 nicht voran. Zuletzt verklagte Musk einen ehemaligen Mitarbeiter wegen angeblicher Sabotage, nachdem es bei der Produktion im Werk in Fremont zu einem Brand gekommen war.

    Ungeachtet dessen würde ein weiterer Standort im Saarland durchaus Sinn ergeben. Im 150 Kilometer entfernten Prüm in Rheinland-Pfalz hat Tesla bereits eine Produktionsstätte, in der Anlagen zur Herstellung von Lithium-Ionen-Batteriezellen und Batteriemodulen gebaut werden. Im niederländischen Tilburg wird das Model S produziert.

    Startseite
    Mehr zu: Elektroautobauer - „Gigafactory“ im Saarland? Politiker bemühen sich um Tesla-Batteriefabrik
    0 Kommentare zu "Elektroautobauer: „Gigafactory“ im Saarland? Politiker bemühen sich um Tesla-Batteriefabrik"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%