Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Elektroautobauer Tesla verfehlt Kursziel und muss Wandelanleihe von 920 Millionen Dollar komplett in bar zurückzahlen

Tesla muss eine Wandelanleihe komplett in bar bezahlen. Die Zahlung frisst ein Viertel der Barreserven auf – und bald werden weitere Anleihen fällig.
Kommentieren
Der Elektroautobauer musste eine Wandelanleihe in Höhe von 920 Millionen Dollar zurückzahlen. Quelle: AP
Tesla

Der Elektroautobauer musste eine Wandelanleihe in Höhe von 920 Millionen Dollar zurückzahlen.

(Foto: AP)

DüsseldorfTesla hat eine fällige Wandelanleihe in Höhe von 920 Millionen Dollar zurückgezahlt – allerdings komplett in bar und nicht wie erhofft zur Hälfte in Aktien. Dafür hätte der Elektroautobauer ein bestimmtes Kursziel erreichen müssen, was allerdings verfehlt wurde. Das bestätigte ein Unternehmenssprecher am Freitag.

Am 1. März wurde für Tesla eine 2013 begangene Wandelanleihe im Wert von fast einer Milliarde Dollar fällig. Ein erheblicher Betrag für das Unternehmen: Das vergangene Jahr hatte Tesla laut seinem Jahresbericht mit Reserven von rund 3,7 Milliarden Dollar abgeschlossen. Die Rückzahlung frisst also fast ein Viertel des Barbestands auf.

Tesla hätte die Wandelanleihe auch zur Hälfte in Aktien zahlen können. Dafür hätte die Aktie des Unternehmens allerdings über einem Kurs von 359,87 Dollar liegen müssen – und zwar im Durchschnitt über einen längeren Zeitraum.

Das Ziel wurde deutlich verfehlt: Zum Handelsschluss der Wall Street lag der Kurs zwölf Prozent unter dem vereinbarten Schwellenkurs bei 315,46 Dollar. Tesla musste die Anleihe deshalb komplett in bar zurückzahlen und nicht wie in früheren Fällen zur Hälfte in Aktien.

Zu Wochenbeginn auf die Wandelanleihe angesprochen, hatte ein Tesla-Sprecher auf Kommentare im Aktionärsbrief des vierten Quartals verwiesen. Dort hatte das Unternehmen erklärt, es habe „ausreichend Bargeld zur Verfügung, um unsere im März 2019 fällige Wandelanleihe bequem in bar begleichen zu können“.

Mittelfristig könnten Wandelanleihen aber durchaus ein Problem für Tesla werden. Bis 2022 laufen nämlich noch zwei weitere Anleihen. 2021 müssen 1,31 Milliarden Dollar zurückgezahlt werden, 2022 werden 977 Millionen Dollar fällig. Weitere 1,8 Milliarden müssen laut der Nachrichtenagentur Bloomberg dann im Jahr 2025 zurückgezahlt werden.

Mit Agenturmaterial.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "Elektroautobauer: Tesla verfehlt Kursziel und muss Wandelanleihe von 920 Millionen Dollar komplett in bar zurückzahlen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.