Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Elektroautohersteller Tesla-Aktie zeitweise 5 Prozent im Plus – diese 2 Faktoren dürften die Kurstreiber sein

Die Aktie des E-Autobauers notiert am Mittwoch zeitweise mehr als fünf Prozent im Plus. Den Tesla-Kurs dürften zwei Nachrichten antreiben.
Update: 17.10.2018 - 18:28 Uhr Kommentieren
Tesla sichert sich Grundstück in Schanghai für Autofabrik Quelle: AFP
Tesla-Showroom

China ist der zweitgrößte Absatzmarkt für den Elektroautohersteller aus den USA.

(Foto: AFP)

Peking, DüsseldorfDer Kurs der Tesla-Aktie macht an diesem Mittwoch einen Sprung: Die Papiere des E-Autoherstellers aus Palo Alto notierten bereits vorbörslich mehr als fünf Prozent im Plus. Die Kursgewinne nahm Tesla mit in den Handel. Am späten Nachmittag lag die Aktie fast drei Prozent im Plus, am Abend hingegen leicht im Minus.

Zwei Faktoren trieben den Kurs am Mittag aller Wahrscheinlichkeit nach an: zum einen Teslas Grundstückskauf in Schanghai und zum anderen ein Bericht, wonach Musk plant, an diesem Mittwoch Tesla-Aktien in Millionenhöhe zurückzukaufen.

Am Mittwoch wurde bekannt, dass Tesla sich für seine erste Autofabrik außerhalb der USA ein Grundstück in China gesichert hat. Der Elektroautohersteller teilte mit, eine Übertragungsvereinbarung für ein 84 Hektar großes Stück Land unterzeichnet zu haben. „Die Sicherung des Standorts ist ein wichtiger Meilenstein für unsere nächste fortschrittliche, nachhaltig entwickelte Produktionsstätte“, sagte Vize-Verkaufspräsident Robin Ren.

Zudem berichtete am Mittwoch der US-Sender CNBC unter Berufung auf ein Dokument zur Einigung zwischen Musk und der US-Börsenaufsicht SEC, dass der Tech-Milliardär beabsichtige, an diesem Handelstag Tesla-Aktien im Wert von 20 Millionen Dollar zu kaufen. Musk ist bereits der größte Anteilseigner von Tesla und hält Papiere im Wert von neun Milliarden Dollar.

Tesla hatte seine Pläne für eine Fabrik in China bereits im Juli bekanntgegeben, nachdem die Pekinger Regierung angekündigt hatte, dass in China ansässige Elektroautohersteller künftig vollständig Ausländern gehören dürften. Zu diesem Zeitpunkt unterzeichnete der E-Autobauer bereits einen Vertrag mit den chinesischen Behörden, der es Tesla erlaubt, ein Werk in Schanghai zu eröffnen, in dem jährlich 500.000 Fahrzeuge vom Band rollen.

Den Preis für das Grundstück veröffentlichte Tesla nicht. Ein Schanghaier Planungsbüro gab jedoch am Mittwoch bekannt, dass ein etwa 84 Hektar großes Grundstück zu einem Preis von 973 Millionen Yuan – umgerechnet 140,5 Millionen Dollar – veräußert worden sei. Wahrscheinlich handelt es sich dabei um das von Tesla gekaufte Stück Land.


Mit Agenturmaterial.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

Mehr zu: Elektroautohersteller - Tesla-Aktie zeitweise 5 Prozent im Plus – diese 2 Faktoren dürften die Kurstreiber sein

0 Kommentare zu "Elektroautohersteller: Tesla-Aktie zeitweise 5 Prozent im Plus – diese 2 Faktoren dürften die Kurstreiber sein"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.