Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Elektromobilität Magna will mit chinesischem Partner E-Autos bauen

Der kanadisch-österreichische Autozulieferer Magna plant den Bau von Premium-Elektrofahrzeugen – und will dafür mit einem chinesischen Autobauer kooperieren.
Kommentieren
Die neuen Fahrzeuge sollen in der ostchinesischen Provinz Jiangsu geplant und gebaut werden. Quelle: AP
Premium-Elektrofahrzeuge

Die neuen Fahrzeuge sollen in der ostchinesischen Provinz Jiangsu geplant und gebaut werden.

(Foto: AP)

PekingDer kanadisch-österreichische Autozulieferer Magna will in China Elektroautos bauen. Wie der Konzern am Montag mitteilte, wird Magna zwei neue Gemeinschaftsunternehmen mit Beijing Electric Vehicle (BJEV) gründen, einer Tochterfirma des chinesischen Autobauers BAIC.

Geplant ist demnach die gemeinsame Entwicklung und der Bau von Premium-Elektrofahrzeugen in einem bestehenden Werk von BAIC in der ostchinesischen Provinz Jiangsu. Die ersten Fahrzeuge sollen im Jahr 2020 vom Band laufen. China ist der weltweit führende Markt für Elektromobilität. Bis 2020 wird die Zahl der elektrischen Autos auf Chinas Straßen auf rund fünf Millionen geschätzt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Elektromobilität: Magna will mit chinesischem Partner E-Autos bauen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.