Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Elektronikkonzern Gewinnrückgang bei LG Electronics

Die globale Rezession hat dem südkoreanischen Elektronikkonzern LG Electronics einen Rückgang des Betriebsgewinns um 25 Prozent beschert. Der operative Gewinn im ersten Quartal sei auf 455,6 Mrd. Won (260,8 Mio. Euro) von 605,2 Milliarden Won im Vorjahresquartal gesunken, teilte der weltweit drittgrößte Handy-Hersteller am Dienstag mit.
Flachbildschirme haben das Geschäft von LG Electronics gestützt. Quelle: Reuters

Flachbildschirme haben das Geschäft von LG Electronics gestützt.

(Foto: Reuters)

HB SEOUL. Die Analystenerwartungen wurden dennoch übertroffen. Sie hatten im Durchschnitt mit einem Gewinn von 307,4 Mrd. Won gerechnet. Gestützt wurde das Geschäft von der steten Nachfrage nach Mobiltelefonen und Flachbildschirmen. Auch das verbesserte Image des Konzerns sowie der schwache Won habe die Wettbewerbsfähigkeit sicherstellen können.

Insgesamt verbuchte der Konzern im ersten Quartal einen Nettoverlust von 197,6 Mrd. Won. Im Vorquartal hatte der Verlust noch bei 671,3 Mrd. Won gelegen. Seinen Umsatz im Quartal bezifferte LG mit 12,85 Billionen Won. Im zweiten Quartal will der Konzern seinen Gesamtumsatz dank einer wachsenden Nachfrage nach Klimaanlagen im Vergleich zum Vorquartal um mehr als zehn Prozent steigern. An der Börse von Seoul legten LG-Aktien knapp ein Prozent zu.

Startseite