Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Elring Klinger, Mahle, Bosch Neue Wasserstoff-Projekte: Autozulieferer forcieren die Brennstoffzelle wieder

Es ist eigentlich ein kleiner Auftrag für Elring Klinger. Doch es geht um Brennstoffzellen – und das lässt die Aktie des Autozulieferers kräftig steigen. Und es zeigt: Wasserstoff rückt in der Branche wieder in den Fokus.
23.10.2020 - 11:57 Uhr
Nicht nur bei Pkw kommt die Wasserstoff-Technologie zum Einsatz. Noch ist sie aber teuer und ineffizient – das soll sich ändern. Quelle: dpa
Brennstoffzelle im Auto

Nicht nur bei Pkw kommt die Wasserstoff-Technologie zum Einsatz. Noch ist sie aber teuer und ineffizient – das soll sich ändern.

(Foto: dpa)

Stuttgart Elring Klinger arbeitet seit 20 Jahren an seiner Brennstoffzellen-Technologie. Es soll für den börsennotierten schwäbischen Mittelständler, der mit Dichtungen für Verbrennungsmotoren erfolgreich geworden ist, einer der Wege in die Zukunft sein. Das Langzeitprojekt scheint jetzt Fahrt aufzunehmen.

Die Schwaben vermelden einen Auftrag über drei Brennstoffzellen-Stacks, die Kernmodule für Wasserstoffantriebe. Gebraucht werden die Stacks für zwei Terminal-Traktoren und ein Wassertaxi des Rotterdamer Hafens. Kunde ist der niederländische Systemintegrator Zepp Solutions.

Wenn ein Unternehmen drei Antriebe verkauft, ist das normalerweise kaum des Aufsehens wert. Bei Brennstoffzellen ist das anders.

Die kompakten Stacks basieren auf der Protonenaustauschmembran-(PEM)-Technologie und wandeln unter Verwendung von Wasserstoff und Sauerstoff chemische in elektrische Energie um. Sie können zumindest im Schwerverkehr zu Land und zu Wasser und bei langen Strecken deutlich mehr leisten als reine Elektroantriebe.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Mehr zu: Elring Klinger, Mahle, Bosch - Neue Wasserstoff-Projekte: Autozulieferer forcieren die Brennstoffzelle wieder
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%