Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Energiekonzern Eon meldet Massenentlassungen in München an

Für die Beschäftigten der Eon Tochter Energie wird es ernst: Der Konzern hat die Arbeitsagentur in München von Plänen zu Massenentlassungen in Kenntnis gesetzt. Möglichst viele Mitarbeiter sollen aber freiwillig gehen.
Kommentieren

München Die bevorstehenden Stellenstreichungen beim Energiekonzern Eon in München nehmen konkretere Formen an. Das Tochterunternehmen Eon Energie meldete bei der Arbeitsagentur München Massenentlassungen an, wie ein Sprecher des Unternehmens am Donnerstag entsprechende Medienberichte bestätigte.

Dabei handele es sich um einen formalen Schritt, zu dem das Kündigungsschutzgesetz Unternehmen verpflichte. Bereits im November 2011 hatte der Energiekonzern angekündigt, 1000 bis 1500 Stellen in München zu streichen. Die Zentrale der Eon-Tochter mit etwa 400 Beschäftigten soll bereits in diesem Sommer geschlossen werden.

Momentan versucht Eon, sich mit möglichst vielen Mitarbeitern auf ein freiwilliges Ausscheiden zu einigen. Dies wäre zum Beispiel bei der Aufhebung eines Vertrags oder einem Vorruhestand der Fall. Weltweit sollen bei Eon bis 2015 etwa 11.000 Stellen abgebaut werden, allein 6000 davon in Deutschland.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Energiekonzern: Eon meldet Massenentlassungen in München an"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote