Energieversorgung Gas in Süddeutschland knapp

Die Kältewelle stellt die Energieversorgung in Deutschland vor gewaltige Herausforderungen. In Süddeutschland wird das Gas knapp. Und auch beim Stromtransport in den Süden gelangt das System an die Kapazitätsgrenze.
22 Kommentare
Pipeline in Lubmin: In Süddeutschland wird die Gaslieferung an einige Kunden bereits gedrosselt. Quelle: dapd

Pipeline in Lubmin: In Süddeutschland wird die Gaslieferung an einige Kunden bereits gedrosselt.

(Foto: dapd)

Frankfurt/MoskauDie Kälte stellt den Energietransport in Deutschland vor eine harte Probe. Wegen gedrosselter Gas-Lieferungen aus Russland unterbrechen Pipeline-Betreiber hierzulande ihre Zufuhr an bestimmte Kunden, darunter Kraftwerke, wie der Betreiber Open Grid Europe am Freitag bestätigte. Das wiederum bringt die Übertragungsnetze für Strom an ihre Grenzen, weil nun über sie mehr Strom über weitere Strecken fließen muss.

Seit gut einer Woche liefert der russische Energiekonzern Gazprom weniger Gas in die Europäische Union. Davon betroffen ist auch Deutschland, wo beispielsweise am Übertragungspunkt Waidhaus an der deutsch-tschechischen Grenze zuletzt bis zu 30 Prozent weniger Gas ankam, wie ein Sprecher von Open Grid Europe am Freitag sagte. Gleichzeitig stieg bei den kalten Temperaturen die Nachfrage nach Gas an.

Erste Stadtwerke im südwestdeutschen Raum riefen deshalb dazu auf, den Gasverbrauch zu drosseln. „Wir müssen unsere Kunden bitten, trotz der extremen Kälte die Raumtemperatur etwas abzusenken“, hatte unter der Woche der Geschäftsführer der Stadtwerke Schramberg, Peter Kälble, erklärt. Die Lieferanten des Grundversorgers stießen an ihre Kapazitätsgrenzen. „Wenn weniger Gas da ist, kann man weniger transportieren“, brachte der Open-Grid-Europe-Sprecher das Problem auf den Punkt.

Um Ausfall und Mehrverbrauch besser zu kompensieren und zu kanalisieren, habe der Pipeline-Betreiber zuletzt die Belieferung ausgesuchter, sogenannter unterbrechbarer Kunden ausgesetzt. Dazu gehören auch Kraftwerke. Beispielsweise ist seit mehreren Tagen das Gaskraftwerk RDK 4 in Karlsruhe komplett vom Netz. Das wiederum birgt Probleme für die Stromversorgung.

Der russische Energieriese Gazprom hat derweil angekündigt, wegen der Eiseskälte seine unterirdischen Gasspeicher in Europa anzuzapfen. So erreiche das Unternehmen eine stabile und sichere Versorgung der europäischen Kunden, teilte Vizechef Alexander Medwedew am Freitag in Brüssel mit. Der staatliche Konzern hatte vor einigen Tagen erstmals Lieferprobleme eingeräumt. In den vergangenen Wochen habe das Unternehmen in Spitzenzeiten täglich Gas bis zur höchstmöglichen Menge von mehr als 38 Millionen Kubikmeter aus den unterirdischen Speichern in Österreich, Deutschland und Serbien geholt, sagte Medwedew.

Gazprom will demnach seine unterirdische Gasspeicher-Kapazität in Europa bis 2015 auf etwa fünf Billionen Kubikmeter verdoppeln, um die Versorgung zu sichern, und hofft auf die Unterstützung der europäischen Behörden. Europäische Firmen hatten den Energiegiganten wegen der Kältewelle darum gebeten, seine Lieferungen hochzufahren. Gazprom erklärte jedoch, aus seinen unterirdischen Speichern in Europa bereits pro Tag 38 Millionen Kubikmeter zu entnehmen und damit die höchstmögliche Menge. Der Konzern könne deshalb nicht alle Zusatzanfragen bedienen. Gazprom liefert etwa ein Viertel des in Europa verbrauchten Gases.

In Süddeutschland darf kein weiteres Kraftwerk ausfallen
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Energieversorgung - In Süddeutschland wird das Gas knapp

22 Kommentare zu "Energieversorgung: In Süddeutschland wird das Gas knapp"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • ABDUCTIONS / FORCED BRAIN ELECTRODE-CHIP IMPLANTS / BLACKLISTING / FORCEFUL UNEMPLOYMENT / HUMAN EXPERIMENTATION / MK-ULTRA BRAINWASHING AND ASSASSINATIONS AGAINST WHITE(under "NAZI" lie) CIVILIAN POPULATION TODAY IN 2011/2012 ACROSS THE EUROPE AND NORTHERN AMERICA!

    VISIT ALL NEW http://notethicsbutbutchery.blogspot.com/ OR WHOLE STORY http://myshortbiography.blogspot.com/

  • WEnn diese dämliche Masse Mensch nicht die Regierung gezwungen hätte die AKW`s stillzulegen, bräuchten wir wie immer keine allzugroßen Zukäufe.Nun scheinen auch diese in große Schwierigkeiten zu kommen. Aber jede normal Mensch konnte sich dies ausrechnen, dass es so kommt.Aber die deutsche Muppet-Truppe mit Ihrer Kanzlerin hat wie immer von nichts Ahnung und ist deshalb gemeingefährlich.

  • hab' keine, bin Retnerin, Mieterin und kenne die Winter von früher mit Eisblumen am Fenster -24°C etc. (mein Geburtsjahr = 1944). Bitte nachmachen und freiwillig frieren!

  • gerne vergraben wir die verbrauchten Brennstäbe zum Abklingen in euren Gärten...

  • Wir dürfen aber nicht vergessen, das durch derzeitig „Polnische Hoheitsgebiet (Ostdeutschland)“, auch die Gasversorgung in der Bundesrepublik Deutschland sichergestellt wird.

    Derzeit entnehmen die Polen aber die für unser Land bestimmte Gasmenge aus den Leitungen.

    Darum verzeichnet Polen keinen Rückgang „ihrer Gasversorgung“.

  • Das ist eine falsche Information. Auch heute hat Dtl durchgehend Strom nach Frankreich u. andere Länder exportiert. Diese Daten können kostenlos bei entsoe eingesehen werden, nur registrieren.

  • Unter der Führung unserer Kanzlerin feiern jetzt alle Politiker mit Champagner ihr Ergebnis: Endlich Energieknappheit in Deutschland erreicht. Endlich können die Bürger noch mehr bluten.

  • Ich schlage vor, dass alle, wirklich ALLE, Atomkraftgegner, Castorkämpfer, s o f o r t bei sich die Heizung ausschalten und nicht mehr kochen o.ä. Unfug veranstalten, dann bleibt genug für uns übrig!

  • Wir haben doch schon oft kalte Winter gehabt; auch mit heftigen Minusgraden. Warum sind die Nachrichten voll von Infos über heftige Schneefälle , etliche Kälteropfer gleich mit Zahlenangaben, sogar aus Rußland, obwohl es dort doch schon immer sehr strenge Winter gab. Ist es denn überhaupt so ungewöhnlich, dass Gas im Winter auch aus Rußland mal knapper werden kann ? Warum wird das in den Medien gleich wieder hervorgehoben. Wird da wieder mit den Ängsten gespielt oder wie soll ich das verstehen ?!

  • Kann ich bestätigen. Bei uns im Südhessen wird jetzt sogar die Minutenreserve Tag und Nachts angefordert.Das bedeutet das alle Beteiligten am Virtuellen Regelkraftwerk (ehemals Saarenergie jetzt STEAG Power)Ihre Notstromdiesel starten um so das Netz zu entlasten. Minutenreserver deshalb weil so ein Verbund in knapp 4 Minuten nach Anforderung am Netz ist.Ausserdem werden die Kraftwerke Zeitweise auf Heizöl umgestellt um den Gasverbrauch zu drosseln.Sowas hatten wir in den letzten 10 Jahren nicht mehr.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%