Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Erst drei Porsche-Niederlassungen Run auf Cayenne in China unterschätzt

Porsche hat angeblich die Nachfrage nach seinem Geländewagen Cayenne in China drastisch unterschätzt. Es hat sich bereits ein Graumarkt mit sagenhaften Gewinnspannen gebildet.

HB STUTTGART/DÜSSELDORF. Die für 2003 geplanten 40 Exemplare seien längst vergriffen; deshalb sei ein Graumarkt mit sagenhaften Gewinnspannen entstanden, schreibt die Düsseldorfer „Wirtschaftswoche“ in ihrer neuen Ausgabe. Das Spitzenmodell Cayenne Turbo koste auf dem grauen Markt umgerechnet 200 000 Euro - rund doppelt so viel wie in Deutschland.

Inzwischen seien mehr als 250 Cayenne in China gemeldet. Ein Porsche- Sprecher in Stuttgart bestätigte die Existenz eines Graumarktes. Dies hänge auch damit zusammen, dass Porsche erst seit kurzem auf dem chinesischen Markt aktiv sei und erst drei Niederlassungen habe. Im Geschäftsjahr 2003/2004 (31. Juli) will die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG 200 bis 300 Porsche nach China exportieren, die meisten davon Geländewagen.

Startseite
Serviceangebote