Euroimmun will Werk übernehmen Im Siemens-Werk in Görlitz ist der mögliche Retter nicht willkommen

Die Medizintechnik-Firma Euroimmun will den Standort Görlitz von Siemens übernehmen. Doch die Beschäftigten bleiben skeptisch.
Siemens-Werk in Görlitz: Der Retter ist nicht willkommen Quelle: imago/photothek
Proteste in Görlitz

Die Arbeitnehmer wollen bei Siemens bleiben.

(Foto: imago/photothek)

DüsseldorfIn den vergangenen Tagen präsentierte Siemens auf der Hannover Messe die schöne neue Welt. Internet der Dinge, digitale Fabrik, Automatisierung lauteten die Zauberworte.

Das sind die Zukunftsfelder. Doch sind die Probleme im traditionellen Geschäft mit der Energietechnik weiter groß – und ungelöst. Siemens ringt derzeit mit den Arbeitnehmervertretern um den geplanten Stellenabbau. Weltweit sollen 6.900 Jobs wegfallen. Symbolisch für die Auseinandersetzungen steht vor allem das Industriedampfturbinenwerk im strukturschwachen Görlitz. Das will Siemens laut bisherigen Ankündigungen ganz schließen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Euroimmun will Werk übernehmen - Im Siemens-Werk in Görlitz ist der mögliche Retter nicht willkommen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%