Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Europas größter Autobauer Verkäufe der leichten Nutzfahrzeuge bei VW gehen zurück

Der Autobauer Volkswagen verbucht bei den leichten Nutzfahrzeugen sinkende Verkäufe. Die Sparte hat deutlich weniger Exemplare ausgeliefert als im Vorjahr. Besonders schlecht läuft es nun auf dem Hauptmarkt Brasilien.
Kommentieren
Das Volkswagen Nutzfahrzeugwerk in Hannover. Die Südamerika-Verkäufe sind um 41,3 Prozent eingebrochen. Quelle: dpa

Das Volkswagen Nutzfahrzeugwerk in Hannover. Die Südamerika-Verkäufe sind um 41,3 Prozent eingebrochen.

(Foto: dpa)

Hannover/ WolfsburgEuropas größter Autobauer Volkswagen hat bei seinen leichten Nutzfahrzeugen in den ersten fünf Monaten dieses Jahres sinkende Verkäufe verbucht. Die Sparte, die Modelle wie den VW-Transporter (T5) baut, lieferte zwischen Anfang Januar und Ende Mai weltweit 178 400 Exemplare aus - 3,3 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Das teilte die VW-Marke mit Sitz in Hannover am Montag mit.

Eine wesentliche Erklärung ist der Einbruch der Südamerika-Verkäufe um 41,3 Prozent auf 17 100 Wagen. Auf dem Hauptmarkt Brasilien läuft es für die gesamte Branche schlecht. Bei VW kommt noch das Ende der dortigen Bulli-Produktion (T2) hinzu. Andererseits meldeten die VW-Nutzfahrzeuge (VWN) Besserung für Westeuropa, wo die Auslieferungen bis Ende Mai um 6,2 Prozent auf 117 500 leichte Nutzfahrzeuge zulegten. VWN baut hier den Amarok, Caddy und T5.

Der ebenfalls zur VWN-Sparte gehörende Großtransporter Crafter läuft in einem Gemeinschaftsprojekt bei Daimler vom Band und ist fast identisch mit dem Mercedes Sprinter. In Zukunft wird VWN den Crafter ganz allein in Polen herstellen. Zudem liefert die Marke aus Hannover Teile für die große VW-Konzernfamilie und hilft den Schwestermarken. Die Rohkarossen des Porsche Panamera beispielsweise stammen aus dem Stammwerk in Hannover-Stöcken.

  • dpa
Startseite

Mehr zu: Europas größter Autobauer - Verkäufe der leichten Nutzfahrzeuge bei VW gehen zurück

0 Kommentare zu "Europas größter Autobauer: Verkäufe der leichten Nutzfahrzeuge bei VW gehen zurück"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%