Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Evotec Biotechfirma stockt die Prognose auf

Bei Evotec laufen die Geschäfte in diesem Jahr besser als erwartet. Das Biotechunternehmen erhöht daher seine Gewinnprognose. Bei den Anlegern kommt diese Nachricht gut an.
Das Unternehmen hat seine Gewinnerwartungen für das laufende Jahr in die Höhe geschraubt. Quelle: Imago
Evotec-Zentrale in Hamburg

Das Unternehmen hat seine Gewinnerwartungen für das laufende Jahr in die Höhe geschraubt.

(Foto: Imago)

Frankfurt Das Biotechunternehmen Evotec hat seine Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr erhöht. Der Vorstand erwarte nun, dass sich der bereinigte Betriebsgewinn (Ebitda) 2016 mehr als verdoppelt, teilte das Hamburger Unternehmen am Dienstag mit. Bislang hatte Evotec lediglich in Aussicht gestellt, dass das Betriebsergebnis den Vorjahreswert von 8,7 Millionen Euro übertreffen wird.

Evotec begründete seine Zuversicht mit einem positiven Ausblick auf das restliche Geschäftsjahr sowie höheren Margenbeiträgen. Näher wollte sich eine Sprecherin mit Verweis auf die am 10. August anstehenden Halbjahreszahlen nicht äußern.

An der Börse kam die neue Prognose gut an: Evotec-Aktien legten mehr als fünf Prozent auf gut vier Euro zu und waren mit Abstand größter Gewinner im Technologieindex TecDax. Das Hamburger Unternehmen hatte zuletzt von einem starken Servicegeschäft mit der Pharmaindustrie und Meilensteinzahlungen aus Forschungskooperationen profitiert. Das erste Quartal war für Evotec der beste Jahresauftakt in der Firmengeschichte.

  • rtr
Startseite