Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ex-Bayer-Tochter Das sind die Gründe für den rasanten Dax-Aufstieg von Covestro

Eine starke Konjunktur und günstige Marktverhältnisse bringen Covestro Rekordgewinne. Doch wie lange wird der Höhenflug noch andauern?
Wer Covestro-Aktien beim Debüt zum Ausgabepreis von 24 Euro je Aktie zeichnete, kann sich heute über 250 Prozent Wertsteigerung freuen. Quelle: dpa
Covestro

Wer Covestro-Aktien beim Debüt zum Ausgabepreis von 24 Euro je Aktie zeichnete, kann sich heute über 250 Prozent Wertsteigerung freuen.

(Foto: dpa)

Frankfurt, Düsseldorf Es war ein historischer Schnitt: Im Herbst 2014 kündigte Bayer die Trennung von seiner Tochter Material Science an. Der Konzern kappte damit seine Wurzeln: Weltbekannte Kunststoffe, wie wir sie heute in Autositzen, Möbelpolstern und Sportartikeln finden, hatten Bayer-Forscher im vorigen Jahrhundert erfunden. Doch die Leverkusener beschlossen, sich auf Pharma und Agrochemie zu fokussieren – und die Kunststoffsparte abzuspalten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Ex-Bayer-Tochter - Das sind die Gründe für den rasanten Dax-Aufstieg von Covestro

Serviceangebote