Expansion in Osteuropa VW stockt Kapazitäten in der Slowakei auf

Volkswagen ist zwar generell auf Sparkurs, doch das betrifft nicht alle Aktivitäten gleichermaßen: Der Konzern will eine halbe Milliarde Euro in der Slowakei investieren, um das Werk in Bratislava auszubauen.
Kommentieren
Da schweben sie über das Werksgelände: VW-Fahrzeuge der Serien Polo und Touareg Volkswagen Slovakia bei Bratislava. Quelle: dpa
Volkwagen in Osteuropa

Da schweben sie über das Werksgelände: VW-Fahrzeuge der Serien Polo und Touareg Volkswagen Slovakia bei Bratislava.

(Foto: dpa)

BratislavaTrotz des laufenden Sparprogramms steckt Volkswagen eine halbe Milliarde Euro in den Ausbau der Produktion in der slowakischen Hauptstadt Bratislava. Mit dem Geld soll die Fertigung in dem Werk ab 2017 erweitert und Hunderte neue Arbeitsplätze geschaffen werden, wie Europas größter Autobauer am Donnerstag mitteilte. Fast die gesamte Produktion der Fabrik geht ins Ausland, allein ein Drittel nach Deutschland.

Konzernchef Martin Winterkorn hatte im Sommer ein Sparprogramm aufgelegt, um die Ertragskraft anzukurbeln. Über alle zwölf Marken des Konzerns verteilt will das Management die Kosten Insidern zufolge in den nächsten Jahren um zehn Milliarden Euro senken. Zuletzt profitierte Volkswagen wie andere deutsche Hersteller auch kräftig von der anziehenden Erholung des europäischen Automarkts.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Expansion in Osteuropa: VW stockt Kapazitäten in der Slowakei auf"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%