Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fehlender Firmenwandel VW auf Crashkurs

VW ist ein Paradebeispiel für die unangenehmsten Seiten der überkommenen Deutschland AG, für Größenwahn und Machthunger. Ein echter Erneuerer ist bisher nicht in Sicht. Dabei wäre Erneuerung so billig. Eine Analyse.
„Mehr als ein Auto“ will der Konzern sein. Quelle: dpa
VW-Schlüssel

„Mehr als ein Auto“ will der Konzern sein.

(Foto: dpa)

Professionelle Werbung und die Schummel-Software von Volkswagen haben eines gemeinsam: Beide wollen uns manipulieren. Der Unterschied: Die Werbung schafft das legal, die Wolfsburger Motorensteuerung nicht. Seit die schmutzigen Tricks aufflogen, wurde viel an Veränderung versprochen, das wenigste davon allerdings geliefert. Die augenfälligste Neuerung, wenn auch eigentlich die unwichtigste: eine neue Werbekampagne, die unfreiwillig das systemische Grundproblem offenbart.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Der Handelsblatt Expertencall

Mehr zu: Fehlender Firmenwandel - VW auf Crashkurs