Fieberhafte Fehlersuche A380 bleibt länger am Boden

Seite 2 von 2:

Die Maschine schaffte es, über Indonesien zu wenden und auf dem Flughafen in Singapur notzulanden. Die 466 Passagiere und Besatzungsmitglieder kamen mit dem Schrecken davon. Auch in Singapur und Umgebung läuft die Analyse auf Hochtouren. Spezialisten suchen vor allem nach einer verzahnten Metallscheibe, die beim Flug über Indonesien abgestürzt sein muss. Ermittler riefen die Bewohner der Insel Batam auf, unbedingt jedes gefundene Trümmerteil der Polizei zu übergeben. Die Scheibe könne der Schlüssel zur Ursache für den Getriebeschaden sein.

Verdacht auf Materialfehler

Auch wenn die Untersuchungen noch laufen, schon jetzt gibt es erste Hinweise auf Materialermüdung. So hatte die Europäische Flugsicherheitsagentur AESA vor drei Monaten empfohlen, die Triebwerke von Rolls Royce wegen auffälliger Materialermüdungsspuren untersuchen zu lassen. Zwar betonte die Aufsicht, diese Empfehlung stünde in keinem Zusammenhang mit dem Unfall. Doch auch Qantas-Chef Alan Joyce nannte Material- und Designfehler als mögliche Ursache. Sabotage schloss er aus.

Entsprechende Spekulationen waren aufgetaucht, nachdem am Tag nach dem A380-Unglück eine Qantas-Boeing 747 mit einem anderen Triebwerk von Rolls Royce einen Triebwerkausfall meldete.

Nun droht Qantas nicht nur, ihren Ruf als eine der sichersten Fluglinien zu verlieren. Auch der finanzielle Langzeitschaden ist nicht abzusehen. Qantas fliegt 17 Prozent aller internationalen Dienste mit Maschinen des Typs A380. Einer Untersuchung der australischen Commonwealth Bank zufolge könnte der Einsatzstopp der sechs Qantas A380-Maschinen die Fluglinie pro Woche bis zu 20 Mio. australische Dollar (14,5 Mio. Euro) kosten.

Einen Teil dieser Ausfälle muss voraussichtlich Rolls-Royce zahlen. Das sehen die Verträge vor, die Triebwerkshersteller mit den Airlines schließen. Experten schätzen die Kosten auf bis zu 200 000 Dollar je Maschine und Reparaturtag.

Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

1 Kommentar zu "Fieberhafte Fehlersuche: A380 bleibt länger am Boden"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Tja, die Qualität ist nicht mehr wie sie sein sollte.
    Mann ist sich heutzutage nirgendwo mehr sicher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%