Finanzierung ungeschminkt Tesla verbrennt in atemberaubender Geschwindigkeit Geld

Die Cash-Reserven des Elektropioniers könnten schon Ende des Jahres aufgebraucht sein. Viele Analysten fragen sich inzwischen, wann und ob das Unternehmen überhaupt profitabel sein kann.
Tesla verbrennt in atemberaubender Geschwindigkeit Geld Quelle: Illustration: Mario Wagner für Handelsblatt/Foto: laif
Elon Musk

Ohne Probleme haben die Investoren bisher jede Finanzierungsrunde des Tesla-Chefs mitgemacht.

(Foto: Illustration: Mario Wagner für Handelsblatt/Foto: laif)

New YorkZahlen sind relativ: Das hat Tesla im vierten Quartal 2018 wieder einmal gezeigt. Nach Bekanntgabe der Ergebnisse haben sich die Investoren darüber gefreut, dass der Elektroauto-Hersteller „nur“ 277 Millionen Cash verbrannt hat. Experten nennen das einen negativen Cashflow, das heißt, unter dem Strich steht ein Minus, wenn man Einzahlungen und Auszahlungen innerhalb eines bestimmten Zeitraums gegenübergestellt.

Doch diesen negativen Cashflow nahmen die Analysten deswegen erstaunlich gelassen auf, weil sie Schlimmeres gewöhnt sind. Ein Jahr zuvor im gleichen Quartal lag der negative Cashflow bei 960 Millionen Dollar und im dritten Quartal 2017 sogar bei 1,4 Milliarden Dollar.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Finanzierung ungeschminkt - Tesla verbrennt in atemberaubender Geschwindigkeit Geld

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%