Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Flugzeugbauer Airbus zahlt Millionenbußgeld – hat aber neue Probleme

Airbus akzeptiert ein Bußgeld von 81 Millionen Euro – wegen fahrlässiger Aufsicht bei einem Kampfflugzeug-Geschäft. In Österreich aber laufen die Ermittlungen weiter. Zudem macht dem Luftfahrtkonzern die A320neo Probleme.
11.02.2018 - 19:50 Uhr
Vor rund 15 Jahren kaufte Österreich 18 Jagdflieger von EADS. Noch heute beschäftigt der Fall die österreichische Justiz und die Politik. Quelle: imago/Jürgen Schwarz
Kampfjet Eurofighter

Vor rund 15 Jahren kaufte Österreich 18 Jagdflieger von EADS. Noch heute beschäftigt der Fall die österreichische Justiz und die Politik.

(Foto: imago/Jürgen Schwarz)

Frankfurt, Wien, Köln Nach sechs Jahren ist es vorbei, zumindest in München. Airbus zahlt ein Bußgeld von 81,25 Millionen Euro, um die Ermittlungen wegen des Verkaufs von 18 Eurofighter-Kampfflugzeugen an Österreich zu beenden. Für 1,7 Milliarden Euro hatte der Airbus-Vorgängerkonzern EADS die Kampfflieger vor rund 15 Jahren an die Alpenrepublik verkauft.

Später stellte sich heraus, dass es dabei zu fragwürdigen Nebengeschäften gekommen war. „Die umfangreichen Ermittlungen ergaben keine Nachweise für Bestechungszahlungen“, teilten die Ermittler nun mit. Allerdings sei im Rahmen des Eurofighter-Deals ein dreistelliger Millionenbetrag „großteils ohne belegbare Gegenleistung für unklare Zwecke verwendet worden“. Airbus hätte sicherstellen müssen, dass so etwas nicht passiert. Das Bußgeld wird nun wegen „fahrlässiger Aufsichtspflichtverletzung“ fällig.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Flugzeugbauer - Airbus zahlt Millionenbußgeld – hat aber neue Probleme
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%