Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Flugzeugbauer und Xi-Besuch Boeing hofft auf Mega-Aufträge aus China

China bleibt für die großen Flugzeugbauer der wachstumsstärkste Markt. Boeing empfängt in dieser Woche Präsident Xi und hofft auf eine ganze Reihe von Großaufträgen. Der Konzern könnte bald auch vor Ort Flugzeuge bauen.
22.09.2015 - 10:54 Uhr
Der Bestseller des Flugzeugbauers könnte bald auch außerhalb der USA gebaut werden. Quelle: dpa
Boeing 737

Der Bestseller des Flugzeugbauers könnte bald auch außerhalb der USA gebaut werden.

(Foto: dpa)

Seattle Die dominanten Verkehrsflugzeughersteller Boeing und Airbus stehen vor einem Auftragsboom durch chinesische Fluggesellschaften. Darauf deuten Planungen der zentral gelenkten Wirtschaft in China, die bis etwa 2020 reichen. Zu kämpfen haben die Hersteller derzeit aber vor allem mit der Unklarheit über den Zeitpunkt des Boombeginns.

Bei Boeing lässt zumindest der Besuch des chinesischen Präsidenten Xi Jinping in dieser Woche in Seattle auf mehr als eine Handvoll neuer Bestellungen hoffen. Gelegenheiten wie diese werden von chinesischer Seite gerne für Großbestellungen genutzt, schließlich werden sämtliche Flugzeugbestellungen in China staatlich abgesegnet. Die gegenseitigen wirtschaftlichen Interessen beider Großmächte stellen chinesische Offizielle gerne in den Vordergrund.

„Wenn ein Spitzenpolitiker wie Xi nach Seattle reist, wo schließlich nicht gerade das politische Herz der USA schlägt, dann wird der hier auf wichtige Mitteilungen setzen, die ihn in ein vorteilhaftes Licht setzen“, stellte Luftfahrtexperte Adam Pilarski von Avitas fest.

Und Boeing könnte ebenso parieren. Seit langem schwelen die Gerüchte über Pläne für den Bau einer ersten Flugzeugfertigung außerhalb der USA. Kreisen zufolge geht es um den Bestseller Boeing 737, der auch in der Volksrepublik fertiggestellt und an die Kunden ausgeliefert werden könne, hieß es zuletzt aus informierten Kreisen. Boeing-Sprecher Doug Alder wollte sich bis zuletzt über die Aussichten für das Boeing-Auftragsbuch um den Besuch von Xi nicht äußern.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Das sind die teuersten Flugzeuge der Welt
    Platz 10: Boeing 737-Max
    1 von 10

    Die 737 ist Boeings Verkaufsschlager. Besonders die spritsparende Max-Variante des Mittelstreckenjets findet reißenden Absatz. In der größten Version, 737-Max 9, ist das Flugzeug laut Liste für 113,3 Millionen Dollar zu haben. Die günstigste Version der Baureihe ist die 737-700, die 78,3 Millionen Dollar kostet.

    Die Listenpreise der Hersteller bieten nur einen Rahmen. Mit den Endpreisen stimmen sie in der Regel nicht überein. Die Hersteller gewähren hier in der Regel deutliche Preisnachlässe.

    Hinweis: Airbus-Preisliste für das Jahr 2015, Boeing für 2014.

    (Foto: dpa)
    Platz 9: Airbus A321neo
    2 von 10

    Spritsparen ist das Gebot der Branche. Was bei Boeing die Max-Variante, ist bei Airbus „Neo“. Auch das größte Modell der A320-Familie, die A321, wird in der Neo-Variante angeboten. Listenpreis: 124,4 Millionen Dollar. Hier im Bild die A320neo, sie kostet 106,2 Millionen Dollar. Die kleinere A318 bietet Airbus bereits für 74,3 Millionen Dollar an.

    (Foto: Reuters)
    Platz 8: Boeing 767
    3 von 10

    191,5 Millionen Dollar muss berappen, wer sich eine 767 von Boeing in den Hangar stellen will. Die Goldenen Zeiten hat das Flugzeug allerdings hinter sich, es wird kaum noch bestellt.

    (Foto: dapd)
    Platz 7: Airbus A330neo
    4 von 10

    Der neue Airbus A330neo wurde erst im Sommer 2014 vorgestellt. In der größeren Version A330-900neo kostet der Flieger 284,6 Millionen Dollar. Die Maschine löst die A330-300 ab, die gut 30 Millionen Dollar günstiger war.

    (Foto: PR)
    Platz 6: Boeing 787-Dreamliner
    5 von 10

    Boeings neue Großvariante des 787-Dreamliner ist gleich knapp 80 Millionen Dollar teurer als die 787-8. Mit einem Listenpreis von 297,5 Millionen Dollar ist das Flugzeug auch eins der teuersten der Welt. Ab 2018 soll es erstmals an eine Airline ausgeliefert werden.

    (Foto: PR)
    Platz 5: Boeing 777-300
    6 von 10

    Die „Triple Seven“ ist ein gefragtes Modell. Das Flugzeug punktet mit seiner großen Reichweite. Der Preis beträgt laut Liste 330 Millionen Dollar. Bald ist die 777 auch als spritsparende Variante erhältlich.

    (Foto: dpa)
    Platz 4: Airbus A350
    7 von 10

    Wir nähern uns den Top drei: Erst seit Anfang 2015 ist der neue Airbus A350 im Dienst. Die große Version des Langstreckenjets A350-1000 (im Bild unten) ist für 351,9 Millionen Dollar zu haben. Die A350-900 (oben) kostet laut Liste 304,8 Millionen. Insgesamt hat Airbus die durchschnittlichen Listenpreise seiner Flugzeuge von 2014 auf 2015 um 3,27 Prozent erhöht.

    (Foto: PR)

    Laut dem Luftfahrtstrategen Michel Merluzeau von Frost & Sullivan wird der chinesische Markt für Boeing und Airbus in den kommenden 15 bis 20 Jahren der am schnellsten wachsende Markt bleiben und auch den Großteil der Fertigungskapazitäten absorbieren. Festbestellungen aus China würden auch die unsicheren Positionen in der Boeing-Auftragsliste absichern. Davon gibt es laut Analyst Jason Gursky von Citigroup Global Markets mehr als 1100 bei Boeing und 720 bei Airbus, wie er sagte.

    Ungeachtet der Yuan-Abwertung und des nachlassenden Wachstums bleiben die chinesischen Fluggesellschaften auf Expansionskurs. Die weiter wachsende chinesische Mittelklasse kann sich zunehmend Flugreisen leisten.

    • Bloomberg
    Startseite
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%