Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Flugzeugbranche Luftfahrtzulieferer FACC dank voller Auftragsbücher auf Kurs

Die Tochter des chinesischen Konzerns AVIC kann erstmals größere Lieferungen nach China vermelden. Die Österreicher bestätigen ihre Umsatzprognose.
Kommentieren
Luftfahrtzulieferer FACC dank voller Auftragsbücher auf Kurs Quelle: Reuters
Flugzeuginnenausstattung

Hinter JACC steht der mehrheitlich staatliche chinesische Rüstungs- und Flugzeugkonzern AVIC.

(Foto: Reuters)

WienDer österreichische Flugzeugzulieferer FACC sieht sich dank einer starken Nachfrage der großen Flugzeugproduzenten auf Kurs für seine Ziele. „Der bisherige Verlauf des Geschäftsjahres 2018/19 war für FACC durchaus positiv und ereignisreich“, sagte FACC-Chef Robert Machtlinger am Donnerstag.

Der Konzern mit Sitz im oberösterreichischen Ried, hinter dem mehrheitlich der staatliche chinesische Rüstungs- und Flugzeugkonzern AVIC steht, ist vorwiegend in der Kunststoffverarbeitung tätig und entwickelt und produziert Flugzeuginnenausstattungen für die großen Produzenten wie Boeing, Airbus oder Embraer.

In den ersten neun Monaten (per Ende November) stieg das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) auf 42,2 Millionen nach 40,1 Millionen Euro. Der Umsatz legte auf 589,2 (564,0) Millionen Euro zu.

Nach wie vor würden alle wesentlichen Flugzeugprogramme der Kunden und der dazugehörenden Triebwerksfamilien zum Wachstum beitragen, erklärte FACC.

Erstmals habe es auch nennenswerte Lieferungen im zweistelligen Millionenbereich für die chinesischen Regionalverkehrsflugzeuge ARJ 21 und C919 gegeben. Hier erwartet FACC künftig überdurchschnittliche Umsatzsteigerungen.

Für das Gesamtjahr geht der FACC unverändert von einem Umsatzwachstum von 760 bis 770 Millionen Euro aus. Das operative Ergebnis wird zwischen 52 und 55 Millionen Euro erwartet.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Flugzeugbranche: Luftfahrtzulieferer FACC dank voller Auftragsbücher auf Kurs"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.