Freudenberg-Chef Mohsen Sohi Der Mann, der Dichtringe intelligent macht

Freudenberg-Chef Mohsen Sohi will den Hersteller von Autoteilen und Haushaltsprodukten ins digitale Zeitalter bringen. Hektik ist dabei in seinen Augen unnötig. Es komme vielmehr darauf an, den Trend vom Hype zu trennen.
Der Freudenberg-Chef begutachtet einen Dichtring mit Sensoren. Quelle: Markus Hintzen/laif
Mohsen Sohi

Der Freudenberg-Chef begutachtet einen Dichtring mit Sensoren.

(Foto: Markus Hintzen/laif)

FrankfurtKann man einen Dichtring digitalisieren? Mohsen Sohi muss bei der Frage lachen. Man kann, sagt der Sprecher des Vorstands des Familienunternehmens Freudenberg. Und tatsächlich, in der firmeneigenen Ausstellung hängt so ein vernetzter Ring, versehen mit Sensoren und einem Anschluss an die Bord-IT eines Autos. Gemessen wird etwa die Motordrehzahl, um weicher die Gänge zu wechseln.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Freudenberg-Chef Mohsen Sohi - Der Mann, der Dichtringe intelligent macht

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%