Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Für 160 Millionen Euro OEW übernehmen EnBW-Aktien

Der Zweckverband der Oberschwäbischen Elektrizitätswerke wird die Hälfte der im Rahmen des öffentlichen Übernahmeangebots von Aktionären verkauften EnBW-Aktien übernehmen und bleibt damit mit dem Land auf Augenhöhe.
08.04.2011 - 21:09 Uhr Kommentieren
Die OEW halten mit dem neuerlichen Aktien-Kauf wie das Land 46,5 Prozent an EnBW. Quelle: dpa

Die OEW halten mit dem neuerlichen Aktien-Kauf wie das Land 46,5 Prozent an EnBW.

(Foto: dpa)
Ravensburg/Biberach

Die Oberschwäbischen Elektrizitätswerke (OEW) werden die Hälfte der EnBW-Aktien übernehmen, die Aktionäre im Rahmen des öffentlichen Übernahmeangebots verkauft haben. Dies hat die Verbandsversammlung des Zweckverbandes auf einer Sitzung am Freitag in Biberach beschlossen. Damit bleiben das Land und die kommunalen Anteilseigner auf Augenhöhe. Das Land und die OEW haben dann je rund 46,5 Prozent der Anteile. Das Übernahmerecht hatten sich OEW im Rahmen des Verkaufs der EnBW-Anteile des französischen Energiekonzerns EdF an das Land Baden-Württemberg einräumen lassen.

Rund 3,1 Prozent der ausgegebenen EnBW-Aktien wurden der Landesgesellschaft Neckarpri bis zum 6. April angedient. Am Montag wird das Endergebnis amtlich bekanntgemacht. Auf die OEW kommen nach eigenen Angaben durch den geplanten Erwerb Kosten von rund 160 Millionen Euro zu. Die Hälfte der Kosten werde aus dem laufenden Betrieb gedeckt. Die restlichen 80 Millionen Euro werden über Darlehen finanziert.

Der Zweckverband wurde 1909 gegründet und ist ein Zusammenschluss der neun Landkreise Alb-Donau-Kreis, Biberach, Bodenseekreis, Freudenstadt, Ravensburg, Reutlingen, Rottweil, Sigmaringen und Zollernalbkreis.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Startseite
    0 Kommentare zu "Für 160 Millionen Euro: OEW übernehmen EnBW-Aktien"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%