Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Für TRW-Übernahme ZF Friedrichshafen will Lenksysteme abgeben

Um die Übernahme des US-Autozulieferers TRW möglich zu machen, will ZF Friedrichshafen von seiner Tochter ZF Lenksysteme trennen. Auch TRW stellt Lenksysteme her. Bestätigt ist aber vorerst nichts.
04.08.2014 - 21:24 Uhr Kommentieren
ZF Friedrichshafenwill sich von einem Tochterunternehmen trennen um die Übernahme des US-Zulieferers TRW zu ermöglichen. Quelle: dpa

ZF Friedrichshafenwill sich von einem Tochterunternehmen trennen um die Übernahme des US-Zulieferers TRW zu ermöglichen.

(Foto: dpa)

New York Der Autozulieferer ZF Friedrichshafen zieht nach Angaben von Insidern im Zuge der geplanten Übernahme des US-Konzerns TRW Automotive eine Trennung von seiner Tochter ZF Lenksysteme in Betracht. ZF wolle das Gemeinschaftsunternehmen mit Bosch auflösen und seine Hälfte an den Stiftungskonzern verkaufen, sagten zwei mit dem Vorgang vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters am Montag. Damit sollten kartellrechtliche Hürden ausgeräumt werden, da die Amerikaner ebenfalls Lenkungen für Kraftfahrzeuge produzieren. Vollzogen würde das aber erst, wenn das Zusammengehen von ZF Friedrichshafen und TRW unter Dach und Fach sei.

Sprecher von TRW, Bosch und ZF Friedrichshafen nahmen zu den Angaben nicht Stellung.

ZF Lenksysteme erwirtschaftete im vergangenen Jahr mit weltweit 13.000 Mitarbeitern gut vier Milliarden Euro Umsatz. Die Zukunft des ZF-Bosch-Gemeinschaftsunternehmens ist den Angaben zufolge eine der wichtigen Fragen, die in den Fusionsgesprächen von ZF und TRW noch geklärt werden müssen. Der deutsche Getriebehersteller und der auf Sicherheitssysteme für Fahrzeuge versierte US-Konzern hatten im Juli Gespräche bestätigt. ZF will mit der Übernahme von TRW seine Marktposition als Anbieter von Technik für autonomes Fahren stärken.

Insidern zufolge stand zuletzt ein Kaufpreis von rund 105 Dollar je TRW-Aktie zur Diskussion. Damit wäre der US-Konzern umgerechnet fast neun Milliarden Euro wert, das 7,5-fache des für 2014 geschätzten operativen Gewinns vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen. Gemessen daran wäre es eine der teuersten Übernahmen in der Autozulieferbranche. Zusammen würden ZF Friedrichshafen und TRW Automotive weltweit auf Rang vier hinter Bosch vorrücken. Weltmarktführer ist einer Rangliste der Fachzeitschrift "Automobil Produktion" zufolge der deutsche Dax-Konzern Continental vor dem japanischen Zulieferer Denso.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Für TRW-Übernahme: ZF Friedrichshafen will Lenksysteme abgeben"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%